Samsung Galaxy ging in Flammen auf

Handy

Samsung Galaxy ging in Flammen auf

Artikel teilen

Mädchen wurde zum Glück vom beißenden Geruch geweckt.

Nach einer etwas längeren Pause gab es nun wieder einmal einen Smartphone-Brand, der es weltweit in die Schlagzeilen schaffte. Beim neuen Fall, der sich in den USA ereignete, ging ein Samsung Galaxy S4 in Flammen auf. Dem Smartphone-Weltmarktführer dürfte dabei jedoch keine Schuld treffen.

Unter Kopfkissen gelegt
Laut einem Bericht von Fox4 legte eine Teenagerin das Smartphone vor dem Schlafengehen unter ihren Kopfpolster. Mitten in der Nacht wurde das Mädchen plötzlich von einem beißendem Geruch geweckt. Das Galaxy S4 ging nämlich in Flammen auf. Gleich am nächsten Tag wandte sich der Vater an die Presse, die das Thema sofort aufgriff und so auch Samsung auf die Story aufmerksam machte.

Nachbau-Akku
Der Hersteller glaubte jedoch nicht an einen technischen Defekt als Auslöser. Und tatsächlich stellte sich heraus, dass in dem Galaxy S4 ein Nachbau-Akku zum Einsatz kam, der den Brand ausgelöst haben dürfte. Außerdem weist Samsung in der Bedienungsanleitung darauf hin, dass Smartphones nie abgedeckt werden sollten.

Nette Geste
Obwohl Samsung wohl keine Schuld trifft, ließ die Firma der Familie ein neues Bett und ein neues Smartphone zukommen. Darüber hinaus wird das betroffene S4 derzeit noch näher untersucht.

>>>Nachlesen: iPad explodierte in Verkaufsshop

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo