Samsung bringt das Galaxy Note 4 früher

Wegen iPhone-6-Erfolg

Samsung bringt das Galaxy Note 4 früher

Smartphone-Marktführer zieht Verkaufsstart des neuen Flaggschiffs vor.

Die Rekordverkäufe des neuen iPhones setzen offenbar Samsung unter Zugzwang: Der südkoreanische Technologiekonzern zog den Verkaufsstart für sein neues Smartphone Galaxy Note 4 vor. Dieser war bisher erst für Oktober geplant. Nun soll der Verkauf aber schon in dieser Woche in Südkorea und in China beginnen, wie das Unternehmen mitteilte. Samsung hat in der Vergangenheit noch nie ein Modell zuerst in China in die Geschäfte gebracht.

Note 3 war ein Bestseller
Der südkoreanische Hersteller begründete den Schritt nicht. Er ist womöglich aber eine Reaktion auf den Erfolg des neuen iPhone 6 von Apple. Allein am ersten Wochenende verkaufte der US-Technologiekonzern weltweit mehr als zehn Millionen Exemplare. In China ist es noch nicht auf dem Markt. Das Samsung-Modell Galaxy Note 3 hatte sich in den ersten zwei Monaten nach dem Verkaufsstart im Jahr 2013 zehn Millionen Mal verkauft.

Diashow: Fotos: Samsung auf der IFA 2014

Galaxy Note 4

Gear S

Note Edge

Gear VR

Nummer 1
Samsung ist der weltgrößte Smartphone-Hersteller. Das Unternehmen verkaufte zwischen April und Juni 74,3 Millionen Stück und damit doppelt so viel wie Apple. Allerdings hat Samsung dem Forschungsinstitut IDC zufolge nur noch einen Marktanteil von 25,2 Prozent und hofft, diesen mit dem neuen Galaxy Note ausbauen zu können.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten