Leoni schreibt wieder schwarze Zahlen

Dank eines Rekordumsatzes schreibt der deutsche Autozulieferer Leoni wieder schwarze Zahlen und blickt optimistisch in die Zukunft. Das MDAX-Unternehmen verdiente 2010 unter dem Strich 67,2 Mio. Euro, nach einem krisenbedingten Minus von 138,1 Mio. Euro im Vorjahr. Die Erlöse stiegen um knapp 37 Prozent auf 2,96 Mrd. Euro.

"Wir werden den Umsatz 2011 auf mindestens 3,1 Mrd. Euro ausweiten", bekräftigte Vorstandschef Klaus Probst. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde rund 170 Mio. Euro betragen, nach 130,7 Mio. Euro im vergangenen Jahr.