Microsoft stellt Windows Phone 7 Mango vor

Software-Update

Microsoft stellt Windows Phone 7 Mango vor

Teilen

Trotz verbesserter Funktionen werden WP7-Smartphones günstiger.

Wie angekündigt, stellte der Software-Riese am 24 Juni in New York (16:00 Uhr unserer Zeit) ein Update für sein Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 vor. Die neue Software (Codename Mango ) soll dank verbesserten und neuen Funktionen den beiden Erzrivalen Google und Apple Paroli bieten. Letztere dominieren mit Android und iOS den lukrativen Smartphone-Markt .

Kostenloses Update
Laut Microsoft wird "Mango" im Herbst 2011 auf den Markt kommen und dann für alle Windows-Phone-Geräte kostenlos zum herunterladen bereit stehen. Dann sollen auch Acer, Fujitsu und der chinesische Herstellers ZTE neue Smartphones mit Windows Phone 7 auf den Markt bringen.

Mit den neuen Partnern will sich Microsoft auch weitere wichtige Märkte wie China, Japan, Nordkorea und Russland erschließen. Die neuen Geräte sollen unter anderem in Sprachen wie Chinesisch, Japanisch, Koreanisch, Polnisch und Russisch verfügbar sein. "Wir wollen dort mit einer aggressiven Preisstrategie wachsen", sagte Microsoft-Manager Achim Berg der dpa.

Technologie-Sprünge kommen Microsoft zugute
Microsoft war mit seinen ersten Windows Phones zunächst im oberen Preissegment an den Start gegangen und hatte den Hardware-Partnern hohe Ausstattungsauflagen gemacht. Inzwischen seien zum Beispiel neue Chipsets verfügbar, die teilweise leistungsstärker, aber zugleich deutlich günstiger sind, sagte Berg. Außerdem gebe es Einsparmöglichkeiten bei weiteren Komponenten oder der Display-Größe.

Apps, Apps, Apps...
Am Mittwoch will Microsoft neue Werkzeuge für Entwickler für Anwendungen (Apps) ins Netz stellen. "Die von uns zur Verfügung gestellten Tools werden extrem gut angenommen", sagte Berg. Allein durch Nokia habe Microsoft zahlreiche ehemalige Symbian-Entwickler dazugewonnen. "Alle Symbian-Entwickler von Nokia kommen rüber." Nachdem Nokia die Partnerschaft mit Microsoft eingegangen ist, lässt der finnische Handy-Hersteller sein eigenes Betriebssystem Symbian auslaufen.

Mit den neuen Tools von "Mango" sollen Entwickler künftig bessere, und schnellere Anwendungen programmieren können, die untereinander besser miteinander kommunizieren können. So soll es unter Mango zum Beispiel möglich sein, eine Unterhaltung personenbezogen zu führen und nahtlos zwischen SMS, E-Mail oder Chat zu wechseln. Soziale Netzwerke sollen besser integriert werden. Insgesamt 17.000 Apps gibt es nach Angaben von Microsoft bis heute im Marketplace.

Erwartungen sind hoch

Marktforscher setzen große Erwartungen in das neue Betriebssystem von Microsoft. Nachdem der Vorgänger Windows Mobile schon an den Rand der Bedeutungslosigkeit gerückt war, sagen die großen Institute Gartner und IDC dem neuen Windows Phone 7 Marktanteile bis über 20 Prozent bis zum Jahr 2015 voraus. Das habe sogar Microsofts eigene Erwartungen übertroffen, sagte Berg. Bisher liegt Microsoft aber im Smartphonemarkt abgeschlagen hinter Google (Android), Apple (iOS) und RIM (Blackberry). Mit seinem komplett neu entwickelten Betriebssystem hatte Microsoft im Herbst 2010 den Neustart im Mobilfunkmarkt gewagt.

Top-Smartphones
Angeblich sollen auch noch neue Endgeräte gezeigt werden. Laut den jüngsten Gerüchten werden Samsung, HTC, Acer und Dell neue Windows Phone 7-Modelle enthüllen. Ein Modell vom Allianz-Partner Nokia soll hingegen (noch) nicht gezeigt werden. Am Mittwoch werden wir diesbezüglich schon mehr wissen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Samsung Omnia 7 im Test

Die großen WP7-Icons erleichtern die Bedienung.

Am zweiten Interface werden die Icons kleiner angezeigt.

Eine beiendruckende Vorstellung liefert der Browser in Kombination mit dem 1 GHz-Prozessor ab.

Internet-Seiten werden sowohl über 3G wie auch WLAN blitzschnell aufgebaut.

Dank Multitouch ist auch das Vergrößern und Verkleinern kein Problem (funktioniert auch bei Fotos).

Nach dem Zoomen kann die gewünschte Seite problemlos gelesen werden.

Wenn man auf die Such-Taste (rechts unten) klickt, öffnet sich die Microsoft-Suchmaschine Bing.

Vorteil WP7: Alle Office-Anwendungen sind auch am Handy nutzbar.

Dazu zählen natürlich auch das Tabellenkalkulations-Programm Excel und..

...die Textverarbeitung Word.

Für Spiele-Fans gibt es einen Xbox-Live Anschluss.

Bevor man sich ein Spiel herunterlädt (gute Spiele ab rund 5 Euro), kann man dieses testen.

Im App Store stehen Anwendungen aus zahlreichen Kategorien bereit.

Bestehende Kontaktlisten werden in wenigen Sekunden komplett importiert.

Kontakte werden alphabetisch gereiht.

Fotos kann man mit nur einem Knopfdruck auf diverse Plattformen (Facebook, Flickr, MySpace, Picasa, etc.) hochladen.

Außerdem stehen nahezu alle gängigen E-Mail-Clients bereit. (Hotmail, Outlook, GMail, Yahoo, etc.)

Auf der Rückseite ist die 5 MP Kamera inklusive Blitz und Autofocus installiert. Mit ihr können auch HD-Videos aufgezeichnet werden.

Das Display zeigt Farben besonders realistisch an.

Die neuen HTC Windows Phone 7-Handys

HTC 7 Mozart: Das Windows Phone ist in Österreich ab 21. Oktober bei T-Mobile Austria und Orange erhältlich. Der empfohlene Verkaurspreis liegt ohne Tarifbindung bei 509 Euro.

HTC 7 Trophy: Das Smartphone startet ebenfalls am 21. Oktober und ist mit Vertrag bei A1 erhältlich. Der Preis ohne Vertrag liegt bei Euro 479 Euro.

HTC HD7: Das WP7-Flaggschiff ist ab 21. Oktober 2010 in Österreich bei "3" und A1 erhältlich. Der Preis liegt ohne Vertrag bei 619 Euro.

HTC 7 Surround: Kommt vorerst nicht nach Österreich. Der Hersteller positioniert das Gerät als Multimedia- und Gaming-Phone.

HTC 7 Pro: Dürfte den Weg nach Österreich ebenfalls nicht schaffen. Das Business-Phone verfügt über eine ausschiebbare QWERTY-Tastatur.

WP7-Smartphone HTC 7 Pro

Wie bei allen Windows Phone 7-Smartphones kommt auch beim HTC 7 Pro die typische Benutzeroberfläche mit den großen Kacheln zum Einsatz.

Die vollwertige Qwertz-Tastatur erleichtert die Eingabe von langen Texten.

Im Normalfall wird das Smartphone über das 3,6 Zoll große Touch-Display bedient.

Auf der Rückseite befindet sich eine 5 MP-Kamera, die auch Videos in HD-Qualität (720 Px) aufzeichnen kann.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo