Microsoft: Windows 10S und Surface Laptop

Neue Soft- & Hardware

Microsoft: Windows 10S und Surface Laptop

US-Konzern greift mit den Neuheiten u. a. Googles Chrome OS an.

Microsoft hat am Dienstag im Rahmen seines "MicrosoftEDU Event" einige Neuheiten präsentiert. Während es hauptsächlich um Verbesserungen für das Bildungswesen (auch in armen Ländern) ging, wurden auch einige Highlights vorgestellt, von denen ebenfalls vor allem Lehrkräfte, Schüler und Studierende profitieren sollen. Das Motto des Events "Learn what’s next" wurde also regelrecht zelebriert.

© Microsoft
Microsoft: Windows 10S und Surface Laptop
Der Surface Laptop ist in vier Farben erhältlich.

Eigenes Notebook

Bei der Hardware stand vor allem der neue Surface Laptop im Mittelpunkt. Dabei handelt es sich um ein hochwertiges Notebook, das für Studierende gedacht ist und gegen die Chrome OS Chromebooks von Google in den Ring steigen soll. Der kompakte (14,47 mm dick) und leichte (1,25 kg) Microsoft-Rechner setzt auf ein 13,5-Zoll-Display im 3:2 Format, das mit 3,4 Millionen Pixel auflöst. Als Anschlüsse sind miniDisplay-Port, USB-A-Buchse, Surface Dock Connector und ein 3,5-mm-Klinkenstecker mit an Bord. Auf einen USB-C Anschluss wurde hingegen verzichtet. Core i7-Prozessor (im Top-Modell), ergonomische Tastatur und Alugehäuse runden den positiven Eindruck ab.

Der Surface Laptop kommt im Sommer in den Farben Kobaltblau, Burgunder, Platin und Graphit auf den Markt. Der Surface Laptop ist ab dem 15. Juni 2017 auf dem österreichischen Markt erhältlich und kann ab sofort für einen (stolzen) Preis ab 1.149 Euro im Microsoft Store vorbestellt werden.

© Microsoft
Microsoft: Windows 10S und Surface Laptop
Windows 10S gleicht optisch der normalen Variante.

Abgespecktes Windows 10S

Als Betriebssystem ist das ebenfalls im Rahmen des Events vorgestellte Windows 10S vorinstalliert. Diese abgespeckte Variante wurde gemeinsam mit Professoren und Studierenden entwickelt, läuft in einer Art Cloud-Container und ist auf Windows Store-Apps beziehungsweise Unified Windows Plattform-Apps beschränkt. Aufgrund der schlanken Auslegung ist es aber extrem flott. So können beispielsweise Lehrende den Unterricht schneller starten. Zudem lässt sich Windows 10S bei Bedarf auch auf Windows 10 und Windows 10 Pro aufrüsten - nur gegen Aufpreis versteht sich. Windows 10S wird ab Sommer zur Verfügung stehen.

© Microsoft
Microsoft: Windows 10S und Surface Laptop
Zahlreiche Computer-Hersteller bringen eigene Windows-10S-Geräte.

Viele Hersteller mit an Bord

Windows 10S wird auf zahlreichen neuen Geräten von diversen Herstellern laufen. Konkret haben Hardware-Größen wie Acer, Asus, Dell, HP, Fujitsu, Samsung und Toshiba eigene Windows-10S-Laptops angekündigt. Die günstigsten Geräte sind ab 189 Dollar zu haben. Alle Rechner, die mit Windows 10S laufen, sollen eine lange Akkulaufzeit und schnelle Boot- und Login-Zeiten bieten.

Externer Link

#MicrosoftEDU



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten