Nokia greift mit Android-Tablet N1 an

Hardware

Nokia greift mit Android-Tablet N1 an

Artikel teilen

Finnen zeigen ihr erstes eigenes Gerät ohne Microsoft.

Kurz nachdem Microsoft sein erstes eigenes Lumia-Smartphone (ohne Nokia im Namen) vorgestellt hat, kontern nun die Finnen ebenfalls mit einem eigenen Gerät. Dabei handelt es sich um einen Tablet-Computer, der mit dem Google-Betriebssystem (!) Android läuft. Kurz nach der kompletten Übernahme hat Microsoft Nokia verboten, Android-Smartphones zu bauen . Das neue Tablet hört auf den Namen N1 und soll bereits im ersten Quartal 2015 in den Handel kommen.

Ausstattung
Während die Smartphones stets von Nokia gebaut wurden, vertraut der Hersteller bei seinem 7,9-Zoll großen iPad Mini 3- und Sony Xperia Z3 Compact-Gegner auf einen Zulieferer, der namentlich nicht genannt wird. Das Display bietet eine beeindruckende Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel und setzt auf das 4:3-Format. Als Antrieb kommt ein Atom-Quadcore-Prozessor von Intel zum Einsatz, der auf eine 64-Bit-Architektur vertraut und auf 2 GB Arbeitsspeicher zugreifen kann. Der integrierte 5.300 mAh-Akku soll für eine lange Laufleistung sorgen. WLAN und Bluetooth 4.0 sind ebenfalls an Bord. Ein Highlight ist der reversible USB-Anschluss, bei dem das Kabel nicht mehr falsch angesteckt werden kann.

© Nokia
Nokia greift mit Android-Tablet N1 an

Das N1 wird in zwei Farben erhältlich sein.

Lollipop
In Sachen Multimedia sind neben zwei Lautsprechern auch zwei Kameras mit an Bord. Gleich zum Marktstart ist auf dem N1 das neue Android 5.0 "Lollipop" vorinstalliert. Darüber hinaus stattet Nokia das Tablet mit einem eigenen Launcher aus. 

Als UVP werden vor Steuern 249 Dollar (rund 200 Euro) genannt. Zunächst soll das Nokia N1 in China und Russland verkauft werden. In den aufstrebenden Märkten sehen die Finnen das größte Verkaufspotenzial. Etwas später soll das Tablet auch in Westeuropa verkauft werden.

>>>Nachlesen: Microsoft stampft Marke Nokia ein

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo