Euro wenig verändert - Yen fester

Schwächer gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Montag und wenig verändert zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Dienstagnachmittag. Ein Euro kostete zuletzt 1,3884 US-Dollar. Gegen das britische Pfund notierte der Euro wenig verändert, und gegen den Schweizer Franken und japanischen Yen verlor der Euro deutlich an Terrain.

Zu hohen Kursaufschlägen kam es beim japanischen Yen. Anleger rechnen offenbar damit, dass japanische Versicherungsunternehmen höchstwahrscheinlich einen spürbaren Teil ihrer im Ausland gehaltenen Aktiva zurückführen müssen, um das notwendige Bargeld zur Deckung der katastrophenbedingten Erstattungen zu beschaffen, so Analysten der Commerzbank.

Für zusätzliche Verunsicherung am Markt sorgten aufkommende Spekulationen über eine Intervention der japanischen Notenbank. Finanzminister Yoshihiko Noda sagte, er beobachte die Yen-Bewegungen. Auf die Frage, ob interveniert wurde, lehnte er eine Antwort ab.