Internet-Meme nimmt Faymann aufs Korn

„Sei wie…“

Internet-Meme nimmt Faymann aufs Korn

Neuer Top-Trend erwischt nun auch den heimischen Bundeskanzler.

In sozialen Netzwerken wie Facebook verbreitet sich derzeit ein neues Meme wie ein Lauffeuer. Konkret handelt es sich dabei um ein Strichmännchen, das den Internet-Usern zeigt, was sie machen sollen, um clever zu sein. Angefangen hat alles mit Memes zu Bill oder Max. Mittlerweile werden bereits alle erdenklichen Namen verwendet. Los geht es immer mit dem Satz: „Das ist Max“. Danach folgt eine kleine Geschichte was Max – also das Strichmännchen – macht. Enden tut das Ganze dann mit den Worten: „Max ist klug. Sei wie Max“:

Spaß-Abwandlungen
Doch mittlerweile gibt es auch schon zahlreiche Spaß-Memes, bei denen das Strichmännchen Sachen macht, die man nicht machen sollte, aber trotzdem als clever dargestellt werden. Hier sehen Sie ein Beispiel dafür:

ZDF-Sendung mit Faymann-Meme
Auf diesen Zug ist auch die erfolgreiche ZDF-Satire-Sendung „Heute Show“, die von Oliver Welke moderiert wird, aufgesprungen. Bei deren Meme wird der heimische Bundeskanzler Werner Faymann als Beispiel für eine Sache genommen, die man nicht machen sollte. Konkret geht es dabei um das Flüchtlingsthema und die beschlossene Obergrenze.

Das Faymann-Meme endet mit den Worten: „Werner ist nicht sehr klug. Sei nicht wie Werner“. In Deutschland hat sich das Meme innerhalb kürzester Zeit zum absoluten Renner entwickelt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten