spamTeaser

Brisante Studie

Klimakiller Spam-E-Mail

Das auf Klimawandel spezialisierte Beratungsunternehmen „ICF International“ hat herausgefunden, dass unerwünschte Werbe-Mails pro Jahr so viel Strom wie 2,4 Millionen Haushalte verbrauchen.

Laut der Untersuchung wurden im Jahr 2008 weltweit 62 Billionen Spam-Mails verschickt, welche 33 Milliarden Kilowattstunden verbraucht haben. Jede einzelne Mail verursacht einen CO2-Austoß von ungefähr 0,3 Gramm. Somit verursachen die Spam-Versender so viele Treibhausgasemissionen wie 3,1 Millionen Autos. In Auftrag gegeben wurde die Studie von der Sicherheitsfirma McAfee.

Energieersparnis durch Spam-Filter

Das Sichten und Löschen der Spam-Mails sorgt für rund 80 % des gesamten Energieverbrauchs. Spam-Filter, welche die unerwünschten Mails automatisch aussortieren, sorgen für eine jährliche Energieersparnis von über 135 Milliarden Kilowattstunden, was den CO2-Emissionen von 16 Millionen Autos entsprechen würde.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten