Microsoft stampft seine Standard-Schriftart ein

Aus für Calibri

Microsoft stampft seine Standard-Schriftart ein

Nach 15 Jahren verabschiedet sich der Software-Riese von seiner Standard-Schrift. 

15 Jahre sind in der Tech-Welt fast schon eine Ewigkeit. Doch genau so lange setzt  Microsoft  bei seiner Standard-Schriftart auf „Calibri“. Doch damit ist bald Schluss. Der Software-Riese hat nun ein Voting eingerichtet, in dem Nutzer für eine neue Standard-Schriftart abstimmen können. Konkret stehen fünf Optionen zur Wahl.

"Industrie-Look"

Die neuen Schriftarten heißen Bierstadt, Tenorite, Skeena, Seaford und Grandview. Laut Microsoft setzen sie alle auf einen „Industrie-Look“ und kommen ohne Serifen aus. Der US-Konzern hat ein Foto eines Word-Dokumentes veröffentlicht, auf dem die neuen Schriftarten zu sehen sind: 

© Microsoft
Microsoft stampft seine Standard-Schriftart ein
× Microsoft stampft seine Standard-Schriftart ein

User sind am Wort

Welche neue Schriftart die Nachfolge von Calibri antreten wird, haben die Nutzer in der Hand. Alle neuen „Fonts“ werden auf einer eigens eingerichteten Website detailliert dargestellt und beschrieben. Auf Twitter hat Microsoft einen Aufruf gestartet. Hier sollen die Nutzer ihr Feedback abgeben und mitteilen, welche neue Schriftart zum neuen Standard werden soll.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten