Mit Bitcoin & Co kann man jetzt überall bezahlen

Supermarkt, Restaurant, etc.

Mit Bitcoin & Co kann man jetzt überall bezahlen

Mastercard und Visa (mit Bitpanda) preschen vor -  Kryptowährungen in Supermarkt, Tankstelle, Restaurant & Co.

Als Zahlungsmittel im Alltag waren  Bitcoin  & Co. bisher nicht allzu gut geeignet. Doch das soll sich nun ändern. Mastercard will noch in diesem Jahr mit der Öffnung seines globalen Netzwerks Krypowährungen unterstützen. Durch den Schritt "werden sich eine Menge mehr Möglichkeiten für Käufer und Händler auftun, da sie in einer völlig neuen Form bezahlen können", teilte der Kreditkartenanbiete und Zahlungsabwickler in einer Aussendung mit. Händler könnten neue Kunden erschließen, die bereits auf die digitalen Vermögenswerte setzen.
 

Nur ausgewähltes Digi-Geld

Allerdings werden nicht alle Kryptowährungen von Mastercard unterstützt werden, da viele der virtuellen Zahlungsmittel erst noch ihre Compliance-Maßnahmen verschärfen müssten, wie das Unternehmen mitteilte. Welches Digi-Geld konkret unterstützt wird, wurde noch nicht verraten. Das dürfte aber in den nächsten Wochen erfolgen. Mit der Ankündigung könnte das Unternehmen digitalen Währungen wie dem Bitcoin zu weiteren Höhenflügen verhelfen. Woche hatte sich Tesla-Chef Elon Musks zur ältesten und wichtigsten Cyber-Devise Bitcoin bekannt. Das Unternehmen investierte 1,5 Milliarden Dollar (1,24 Mrd. Euro) in die Kryptowährung und will sie bald als Zahlungsmittel akzeptieren. Der Vermögensverwalter BlackRock und die Zahlungsverkehrsunternehmen Square sowie PayPal haben ebenfalls kürzlich auf Kryptowährungen gesetzt.
 

Visa/Bitpanda ab 24. Februar in Österreich

Auch das Wiener Fintech  Bitpanda  startet Ende Februar ein ähnliches Modell. Das Start-up führt in Kooperation mit Visa eine Debitkarte ein, mit der man in Kryptowährungen oder auch Gold bezahlen kann. Egal ob an der Supermarktkassa, im Kaffehaus/Restaurant, an der Tankstelle oder im Online-Shop - überall wo Visa akzeptiert wird. Die Umwandlung in echte Euros erfolgt über Bitpanda, die Weiterleitung zum Händler über Visa. Die "Bitpanda Visa Debit Card" startet am 24. Februar und kann von Kunden des Fintechs bereits beantragt werden.
 
© Bitpanda
Mit Bitcoin & Co kann man jetzt überall bezahlen
× Mit Bitcoin & Co kann man jetzt überall bezahlen

Externer Link



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten