PS5 könnte letzte Konsole werden

PlayStation-Chef macht Andeutung

PS5 könnte letzte Konsole werden

Auf der am Donnerstag zu Ende gegangenen E3 2019 in Los Angeles war Sony nicht vertreten. Microsoft nutzte die Gelegenheit, um Einblicke in die Technik der Xbox „Scarlett“ (Codename), also dem Gegner für die kommende PlayStation 5, zu geben. Die Japaner haben Hardware-Details bereits vor einigen Wochen verraten. Und damit sind wir auch schon beim Thema. Seit dieser Woche ist klar, dass beide Hersteller bei den Nachfolgern von Xbox One X und PlayStation 4 Pro auf klassische Konsolen setzen. Zu den Gemeinsamkeiten der PS5 und der Xbox Scarlett zählen u.a. 8K-Unterstützung, SSD-Festplatten und superschnelle AMD-Chips. Diese „Next-Gen“-Geräte könnten aber die letzten ihrer Art werden.

>>>Nachlesen:  Xbox "Scarlett" greift PlayStation 5 an

Trend geht zu Cloud-Gaming

Denn auch auf der heurigen E3 wurde klar, dass das Cloud-Gaming, bei denen die Videospiele über große Serveranlagen gestreamt werden, eindeutig auf dem Vormarsch ist. Google setzt dabei auf Stadia, Microsoft bringt den Streaming-Dienst xCloud und auch Sony hat bereits angekündigt, sich künftig stärker auf Streaming-Angebote zu konzentrieren. Zudem haben Sony und Microsoft für diesen Bereich vor wenigen Wochen sogar eine Partnerschaft angekündigt. Da die Rechenleistung bei diesen Spiele-Angeboten extern erfolgt, sind für den flüssigen und hochauflösenden Spielspaß keine starken Konsolen mehr nötig. Ein simples Smartphone oder ein Standard-Laptop reicht dafür aus.

>>>Nachlesen:  PS5: Sony-Video zeigt Mega-Performance

Das glaubt der PlayStation-Chef

Sonys PlayStation-Chef, Jim Ryan, kann daher nicht sagen, ob es nach der PlayStation 5 noch einmal eine typische Spielekonsole geben wird. In einem Interview mit CNET sagte er, dass er das derzeit nicht wisse. Er sei zwar bereits lange in dem Geschäft, Prognosen wären jedoch schwierig. Bereits vor dem Start der PS4 hätten einige Experten der Konsole ein Scheitern vorausgesagt. Damals hat der Markt von mobilen Spielen (Game-Apps für Smartphones und Tablets) gerade richtig Fahrt aufgenommen. Sony und das PlayStation-Team haben dennoch an einen Erfolg der PlayStation 4 geglaubt. Und wie sich in den letzten Jahren gezeigt hat, lagen sie damit vollkommen richtig. Ryan und sein Team seien auch jetzt fest von einem Erfolg der PS5 überzeugt - trotz dem Trend zu Cloud-Angeboten.

>>>Nachlesen:  Paukenschlag: PlayStation und Xbox verbünden sich

Alles ist möglich

Dennoch könne er zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen, ob das auch nach der nächsten Konsolengeneration noch zutreffe. Man müsse abwarten, wie sich das Cloud-Gaming entwickle. Erst danach könne man Schlüsse ziehen, wie es weiter geht. Möglicherweise bekomme auch die PS5 eine klassische Konsole als Nachfolger. Genauso gut könnte es jedoch sein, dass es sich dabei um ein Hybrid-Gerät (mit Fokus auf Streaming) handle, oder dass es gar keine Konsole mehr braucht. Für alle Videospielfans bleibt die Zukunft also spannend. Und Fans von klassischen Performance-Konsolen haben sich Ende 2020 ohnehin bereits rot im Kalender markiert. Denn dann sollen die PlayStation 5 und die Xbox Scarlett endlich in den Handel kommen.

>>>Nachlesen:  Das sind die Top-Games der E3 2019

>>>Nachlesen:  PS5: Marktstart und Preis durchgesickert

>>>Nachlesen:  Googles PS4- & Xbox-Gegner lässt auf sich warten

>>>Nachlesen:  PS5: Sony bestätigt 8K, SSD & AMD-Top-Chip

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten