Angry Birds treffen auf "Mario Kart"

Geniale Kombination

Angry Birds treffen auf "Mario Kart"

Bald kann man mit den irren Vögeln in Karts durch die Gegend brausen.

Da kündigt sich für den erfolgsverwöhnten Angry Birds -Entwickler Rovio wohl bereits der nächste Volltreffer an. Wie Rovio nun bekannt gab, werden Fans der verrückten Vögel ab 11. Dezember mit den Angry Birds erstmals auf Karts durch die Gegend zischen können. Wo die Inspiration zum kommenden Smartphone-Game "Angry Birds Go" herkommt, ist wohl kein allzu großes Geheimnis. Hier hat sich Rovio eindeutig das Nintendo-Kultgame Mario Kart zum Vorbild genommen.

Trailer zum neuen Spiel

Viele Gemeinsamkeiten
Allzu viele Informationen hat Rovio noch nicht verraten. Im ersten offiziellen Trailer sind aber bereits einige Details erkennbar. Die typischen Charaktere wie Chuck, Stella oder Red sind auch bei der Kart-Version vertreten. Wie bei Mario Kart weisen die verfügbaren Karts unterschiedliche Rennvorteile auf. Das eine bietet beispielsweise eine hervorragende Kurvenlage, das andere ist beim Beschleunigen unschlagbar. Cooles Feature: Spieler können ihre Karts mithilfe von Upgrades ordentlich aufrüsten. Während die Nutzer beim Nintendo-Vorbild Dinge wie Schildkrötenpanzer, Bananenschalen oder Powersterne auf ihre Gegner schießen können, stehen bei Angry Birds Go etwas andere Power-Ups zur Verfügung. Die Wirkung ist jedoch die selbe. Auch mit ihnen kann man das aktuelle Ranking ordentlich durcheinanderwirbeln.

Fazit
Mit dem neuen Angry-Birds-Titel dürfte Rovio einmal mehr den Geschmack seiner Fans treffen und darüber hinaus auch neue Zielgruppen ansprechen. Mario Kart ist nach wie vor eines der beliebtesten Nintendo-Spiele. Und Rovio hat dessen Konzept nun ziemlich gelungen für seine Angry Birds adaptiert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten