Hacker-Thriller

Watch Dogs: Gameplay-Demo zum Start

Heiß ersehnter Next-Gen-Blockbuster erscheint am 27. Mai 2014.

Mit dem Smartphone in Chicagos vernetztes Sicherheitssystem eindringen, telefonierende Passanten auf der Straße belauschen oder Ampeln hacken um bei Verfolgungsjagden im Vorteil zu sein? Das alles ist in Kürze tatsächlich für jedermann möglich. Denn am 27. Mai lässt Ubisoft seinen mit Spannung erwarteten Hacker-Thriller "Watch Dogs" von der Leine. Für viele User einer Next-Gen-Konsole ist der Titel das meisterwartete Videospiel des Jahres.

Mord, Rache, Folter & Gefahr
Watch Dogs spielt in einer vollständig simulierten Stadt. Angesiedelt in Chicago, wo ein zentrales Computernetzwerk alles und jeden vernetzt, deckt Watch Dogs auf, welchen Einfluss diese Technologie auf unsere Gesellschaft hat. Das allumfassende Netzwerk ist unter dem Namen Central Operating System (ctOS) bekannt und kontrolliert beinahe die gesamte Technik und alle Daten der Stadt - darunter auch die persönlichen Daten aller Einwohner.

Gameplay Demo


Eine Stadt als Waffe
Der Spieler spielt Aiden Pearce, einen genialen Hacker und ehemaligen Verbrecher, dessen kriminelle Vergangenheit in einer brutalen Familientragödie endete. Getrieben von dem Gedanken an Rache und mithilfe von seinem Smartphone hat Aiden in Echtzeit Zugriff auf die Infrastruktur der Stadt. Er setzt die Stadt als Waffe ein und begibt sich auf eine ganz persönliche Mission, um seine eigenen Vorstellungen von Gerechtigkeit durchzusetzen. So erhält der Spieler Zugriff auf die allgegenwärtigen Überwachungskameras, lädt persönliche Daten herunter um Ziele aufzuspüren, steuert Ampeln und Nahverkehrszüge, um die Gegner aufzuhalten... und vieles mehr.

Mehr Infos zu dem Game finden Sie hier.

Diashow: Fotos: Die Spiele-Blockbuster 2014

Fotos: Die Spiele-Blockbuster 2014

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten