Netflix: Milliarden für Eigenproduktionen

digital

Netflix: Milliarden für Eigenproduktionen

Artikel teilen

Video-Streaming-Anbieter will sich am Finanzmarkt 1,6 Mrd. Dollar holen.

Netflix macht neue Schulden, um seine vielen eigenen Filme und Serien zu finanzieren. Der Online-Videodienst will rund 1,6 Mrd. Dollar (1,4 Mrd. Euro) mit der Ausgabe von Schuldpapieren reinholen. Details wie Laufzeit und Verzinsung sollen mit den ersten Geldgebern ausgehandelt werden, wie Netflix in einer Aussendung mitteilte.

Erfolgskurs soll weitergehen

Netflix will sich mit exklusiven Produktionen von der Konkurrenz abheben und das kostet viel Geld. Insgesamt gab die Firma zuletzt um die 6 Mrd. Dollar pro Jahr für Inhalte aus, 2018 sollen es bereits 7 bis 8 Mrd. Dollar werden. Netflix machte zuletzt drei Milliarden Dollar Umsatz im vergangenen Quartal und hatte weltweit 109 Millionen Kunden. Damit legte das Nutzerwachstum stärker zu als von Analysten erwartet.

>>>Nachlesen: Netflix-Boom erreicht neuen Höhepunkt

>>>Nachlesen: Netflix-Gegner blasen zum Angriff

>>>Nachlesen: Netflix holt sich "Grey's Anatomy"-Produzentin

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo