Neue Zugeständnisse von Google an EU

Digital

Neue Zugeständnisse von Google an EU

Artikel teilen

IT-Riese will Kommission im Wettbewerbsstreit weiter entgegenkommen.

Im Streit um sein Suchmaschinen-Geschäft will der US-Internetkonzern Google der EU-Kommission weiter entgegenkommen . Auf diese Weise will Google einer Milliarden-Strafe in der seit drei Jahren dauernden Auseinandersetzung entgehen. "Die EU-Kommission hat einen neuen Vorschlag von Google erhalten und prüft ihn", bestätigte ein Kommissionssprecher am Montag in Brüssel auf Anfrage. Details wollte er nicht nennen. Ein Google-Sprecher sagte, der Vorschlag des Internetriesen "dreht sich um alle vier Kritikpunkte" der Kommission.

Kartellverfahren
Die EU-Kommission hatte im November 2010 ein Kartellverfahren gegen Google eröffnet und droht mit einer hohen Geldstrafe von maximal zehn Prozent des Unternehmensumsatzes. Brüssel will verhindern, dass der US-Konzern seine Marktposition missbraucht.

Der Vorwurf lautet, Google habe bei der Anzeige von Suchergebnissen eigene Dienste vor Konkurrenzangeboten bevorzugt. Dadurch fühlen sich Konkurrenten wie Microsoft benachteiligt. Dabei geht es um spezialisierte Bereiche wie den Kartendienst Maps, Preisvergleiche oder die Hotelsuche. Google ist in Europa unangefochten die Nummer Eins mit zum Teil über 90 Prozent Marktanteil bei der Internet-Suche.

Keine Frist
Erste Zugeständnisse von Google hatten EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia, wie berichtet, nicht ausgereicht. Der Google-Sprecher erklärte, weiter mit der EU-Kommission zusammenzuarbeiten, um den Fall zu klären. Eine Frist für eine Entscheidung gibt es nicht. In den USA waren ähnliche Ermittlungen der amerikanischen Wettbewerbshüter für Google glimpflich ausgegangen.


Fotos: Nexus 7 (2), Android 4.3 und Chromecast

Bei der Android-Hardware stand eindeutig die zweite Generation des Nexus 7 im Mittelpunkt. Und da hat Google nun ein echtes Super-Tablet im Programm, das noch dazu mit einem echten Kampfpreis auftrumpft.

Der iPad Mini-Gegner bietet die höchste Auflösung aller aktuellen 7-Zoll-Tablets und trumpft darüber hinaus mit einer unglaublichen Performance auf.

Bei Android 4.3 hat sich im Vergleich zur aktuellen Version (4.2.2) nicht allzu viel getan. Einige interessante Features gibt es aber schon.

Am Schluss der Keynote wurde mit Chromecast noch eine echte Überraschung aus dem Hut gezaubert. Das Gerät ist kaum...

...größer als ein USB-Stick, steckt aber voller Überraschungen. Mit Chromecast könnte Google den Bereich der Online-Videos...

....tatsächlich revolutionieren und alle Smart TV-Anbieter auf einmal ausstechen. Mit dem Gerät können nämlich alle...

...Inhalte (Musik, Videos, Fotos, etc.) von Smartphones, Tablets und Computern auf den Fernseher übertragen werden.

Hauptakteur der Keynote war Googles Chrome-, Android- und App-Chef Sundar Pichai.

Weitere Eindrücke von der Keynote finden Sie auf den folgenden Fotos.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo