Bayern wird nicht einmal mehr Meister werden

TV-Experte warnt

Bayern wird nicht einmal mehr Meister werden

Eine ehemalige Vereinslegende sagt harte Zeiten voraus.

Der FC Bayern hat am Samstag den VfL Wolfsburg auswärts mit 6:0 bezwungen und sich drei Runden vor Schluss zum 27. Mal zum deutschen Fußball-Meister gekürt. Der Titel ist dabei Trost für die Rückschläge der letzten Tage. Zuvor waren die Münchner in der Champions League sowie im DFB-Pokal gescheitert.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sprach dem Titelgewinn großen Stellenwert zu. "Die Meisterschaft ist der ehrlichste Titel. Wir sind zum fünften Mal in Folge Meister geworden, das ist etwas Außergewöhnliches und unglaublich. Wir haben nicht den arroganten Anspruch, jedes Jahr das Triple zu gewinnen", erklärte der Ex-Stürmer.

TV-Experte Didi Hamann, der selbst fünf Jahre für die Bayern spielte, schlägt nun aber Alarm. "Ich glaube, dass die Bayern in den nächsten drei, vier Jahren große Probleme bekommen werden", so der ehemalige Nationalspieler gegenüber Sky. Haman prognostiziert, dass die Meisterschaft in den nächsten fünf Jahren kein Selbstläufer mehr sei, es sogar "mit Sicherheit einen, wenn nicht zwei oder drei andere Meister als die Bayern" geben werde.

Nicht nur teure Stars
Ein Grund für die Bayern-Krise sind die Meinungsverschiedenheiten in der Klub-Führung. "Es ist immer wieder Unruhe da, die mit Sicherheit nicht förderlich ist", so der 43-Jährige.

Für den Sommer erhofft sich Haman, dass man wirkliche Verstärkungen holt. Man solle nicht nur prominente Spieler holen, sondern intelligent am Transfermarkt tätig werden. Man kann nicht nur immer gestandene Spieler kaufen, die unheimlich viel Geld kosten, weil du auch nicht weißt, ob sie funktionieren“, so Hamann. Ancelotti soll zudem mehr auf Josua Kimmich setzen und dem 22-Jährigen wieder mehr Einsatzzeiten geben.