Die (neue) stärkste Grafikkarte der Welt

Nvidias Gegenangriff

Die (neue) stärkste Grafikkarte der Welt

Die GeForce GTX 590 stößt AMD´s Radeon HD 6990 vom Thron.

Wie berichtet, stellte AMD vor wenigen Wochen die neue Radeon HD 6990 - die bislang schnellste Grafikkarte der Welt - vor. Doch nun beansprucht Nvidia mit der neuen GeForce GTX 590 diesen Titel für sich. Und die Entwickler haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um AMD vom Thron zu stoßen. Denn ihr neues Baby ist nicht nur schneller, sondern auch kompakter als die Radeon HD 6990. Mit einer Länge von 28 Zentimetern fällt sie nämlich etwas kürzer aus.

Rechenleistung
Um die enorme Geschwindigkeit zu gewährleisten, sitzen auf der Platine gleich zwei GF110-Chips, von denen jeder mit 512 Shader-Rechenkernen ausgestattet ist. Beide Chips laufen dank ihrer 64 Textureinheiten mit 607 MHz. Die Shader-Rechenkerne liefern die doppelte Taktfrequenz. Der Speicher ist mit nicht weniger als 384 Datenleitungen angebunden. Für jede GPU gibt es eine beeindruckende Datentransferrate von knapp 164 GB (!) pro Sekunde. Darüber hinaus kann jede GPU auf 1.536 MB Speicher (GDDR5) zugreifen, der mit 1707 MHz läuft.

Schneller oder nicht?
Auf dem Papier ist das neue Nvidia-Flaggschiff also schneller als die Radeon HD 6990. In der Praxis trifft das jedoch nicht immer zu. So liefert Letztere in einigen  DirectX-11-Spielen um einige Prozent höhere Bildraten. Bei anderen Spielen hat jedoch wiederum die GeForce GTX 590 die Nase vorne.

Kein Schnäppchen
Beim Stromverbrauch und beim Preis schenken sich die zwei Grafikkarten nicht viel - Leistung kostet eben, und da machen beide keine Ausnahme. Wie die Radeon verfügt auch die GeForce über zwei achtpolige Stecker, die je nach Bedarf bis zu 365 Watt saugen.

Nvidia verlangt für die GeForce GTX 590 zum Start 639 Euro.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten