Pornostars werben für freies Internet

Netzneutralität

Pornostars werben für freies Internet

In einem Video wird Gleichberechtigung für alle User gefordert.

Verfechter der Netzneutralität bekommen schon wieder prominente Unterstützung. Rund eine Woche nachdem sich US-Präsident Barak Obama klar dafür ausgesprochen hat, dass Provider für Unternehmen die mehr bezahlen keine Überholspur im Netz einrichten sollen , schlagen nun auch einige Pornostars in diese Kerbe.

Schnelle Pornos auch für ärmere Menschen
Konkret sprechen sich die drei Darstellerinnen in einem Video dafür aus, dass auch arme Leute Internet-Pornos ohne Abstriche bei der Geschwindigkeit betrachten können sollen. Damit sind sie ebenfalls eindeutig gegen die Aufspaltung der Netze in langsamere und schnelle (aber auch teurere) Leitungen. Hier sehen Sie einen Ausschnitt des Clips:

Verpixelt
Das ganze Video der durchaus ernst gemeinten Kampagne, das knapp zwei Minuten dauert, gibt es übrigens auf der Webseite Funny or Die zu sehen. Damit der Clip überhaupt veröffentlicht werden konnte, mussten alle entsprechenden Körperteile verpixelt bzw. mit der Hand verdeckt werden.

>>>Nachlesen: Youporn-Abmahnwelle verunsichert Nutzer

>>>Nachlesen: Nacktfotos: Haft wegen WhatsApp



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten