Siri verrät Datum für erstes Apple Event 2021

iPad Pro, AirPods 3 & AirTags im Anflug

Siri verrät Datum für erstes Apple Event 2021

Sprachassistentin nennt Termin für die Präsentation von neuen Produkten. 

Was dem Top-Leaker Jon Prosser in diesem Jahr bereits zweimal nicht gelungen ist, scheint  Siri  jetzt geschafft zu haben. Apples Sprachassistentin, die es künftig auch  mit männlicher Stimme geben wird , hat offenbar das Datum für das erste Apple-Event des Jahres verraten. Die englischsprachige Version von Siri hat die Frage danach mit dem 20. April beantwortet. Am Twitter-Account Apple Hub wurde ein entsprechender Screenshot veröffentlicht. Sollte es sich dabei um keine „Falle“ von  Apple  handeln, werden also am kommenden Dienstag neue Produkte vorgestellt.

© Screenshot: Twitter
Siri verrät Datum für erstes Apple Event 2021
× Siri verrät Datum für erstes Apple Event 2021

 

Hinweise

Dass Apple noch im Frühjahr einige Neuheiten präsentieren will, gilt bereits seit einiger Zeit als fix. Zunächst wurde der  23. März als Termin gehandelt . Zuletzt meinte Apple-Leaker Jon Prosser, dass das neue  iPad Pro am 13. April  ohne eigene Präsentation in den Verkauf geht. Doch auch das hat sich nicht bewahrheitet. Nun soll es also am 20. April soweit sein.

Was wird gezeigt?

Bei den neuen Produkten könnte es sich um folgende Geräte handeln:

  • AirPods 3
    Nachdem die zweite Generation der normalen AirPods auch schon wieder seit zwei Jahren am Markt ist, wird davon ausgegangen, dass Apple nun die dritte Generation seiner kabellosen In-Ear-Kopfhörer zeigt. Diese sollen sich optisch an die kürzeren AirPods Pro anlehnen und könnten ebenfalls wechselbare Silicon-Aufsätze bekommen. Ob auch eine aktive Geräuschunterdrückung dabei sein wird, oder Apple dieses Feature seinen teuren Modellen überlässt, ist noch nicht bekannt.
     
  • iPads
    Nachdem Apple im Vorjahr seine Einstiegs-Tablets neu aufgelegt hat, dürfte 2021 das iPad Pro im Mittelpunkt stehen. Dieses könnte erstmals auf ein Display mit Mini-LED-Technik (inklusive HDR-Support) setzen. Als Prozessor ist der A14 Bionic des iPhone 12 im Gespräch. Es könnte aber auch ein Prozessor, der den hauseigenen  M1-Chips  gleicht, integriert sein. Zudem soll das Tablet eine Thunderbolt-Unterstützung (via USB-C-Slot) bekommen. Darüber hinaus sollen die Mobilfunk-Varianten den 5G-Standard unterstützen. Außerdem soll Apple an einem neuen Eingabestift (Apple Pencil) arbeiten, der das Zeichnen, Schreiben, etc. besser denn je machen soll. Neben dem iPad Pro könnte auch das iPad mini ein Update erhalten. Hier könnte wie bei den Pro-Modellen und beim iPad Air 4 der physische Home-Button ausgemustert werden, was ein größeres Display bei gleichen Abmessungen erlauben würde.
     
  • AirTags
    Was lange währt, soll endlich gut werden. Über den Start der  AirTags  wird mittlerweile seit knapp zwei Jahren spekuliert. Bisher hat Apple seine kolportierten Bluetooth-Tracker, die das Auffinden von (verloren gegangenen) Gegenständen wie Schlüsselbund, Geldbörse, etc. erleichtern sollen, aber noch nicht aus dem Hut gezaubert. Beim Frühjahrsevent 2021 könnte es aber tatsächlich soweit sein. Zuletzt wurden in der Beta-Version von iOS 14.5 klare Hinweise auf die Integration der AirTags gefunden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten