Viele Google-Fans enttäuscht

Android 10: Neues Logo, keine Süßigkeit

IT-Riese setzt bei Betriebssystem auf Neuerung, die nicht so gut ankommt.

Google enttäuscht bei  Android 10  viele seiner Fans, die bereits mit Spannung darauf gewartet haben, für welche Abkürzung das "Q" in diesem Jahr steht. Das Warten war jedoch vergebens, denn der IT-Riese gibt die Tradition auf, Versionen seines mobilen Betriebssystems nach Süßigkeiten zu benennen. Die nächste Variante, für deren Namen bisher der Anfangsbuchstabe "Q" vorgemerkt war, soll nun stattdessen Android 10 heißen, wie Google ankündigte. Damit solle die Namensgebung verständlicher werden, erklärte der Internet-Konzern in einem Blogeintrag.

>>>Nachlesen:  Google trumpft mit Assistant, Andriod 10 & Pixel 3a auf

Tradition war bei Fans beliebt

Google war in alphabetischer Reihenfolge von Android Cupcake bis zu Android Pie im vergangenen Jahr gekommen. Manager des Konzerns hatten schon vor Monaten eingeräumt, dass sie sich schwertun, einen geeigneten Namen zu finden, der mit "Q" anfängt. Vorschläge wie "Quesadilla" oder "Quarkbällchen" machten die Runde. Bei den Fans war die Benennung nach Süßigkeiten äußerst beliebt.

Neues Logo

Mit der Namnesänderung geht auch die Einführung eines neuen Android-Logos einher. Dieses wird in einem Video ("Die nächste Evolution von Android") vorgestellt. Der bisherige Roboter, wird künftig nur noch zum Teil sichtbar sein. Konkret sind nur mehr Augen, Stirn und Antennen zu sehen. Darüber hinaus wirkt er etwas rundlicher. Zudem wurde die Schriftfarbe von grün auf schwarz geändert.

2,5 Milliarden aktive Android-Geräte

Das bei Google entwickelte Android ist das meistgenutzte Smartphone-Betriebssystem mit einem Marktanteil von mehr als 80 Prozent. Außerdem läuft Android unter anderem auch in Fernsehern und Infotainment-Anlagen von Autos. Insgesamt sind nach Google-Angaben mehr als 2,5 Milliarden Geräte damit aktiv.

>>>Nachlesen:  Googles Translate-App jetzt noch besser

Starttermin von Android 10

Android 10 wurde auf der jährlichen Entwicklerkonferenz I/O im Mai vorgestellt. Laut Google soll die neue Version in einigen Wochen verfügbar sein. Einen genauen Veröffentlichungstermin nannte der IT-Riese nicht.

>>>Nachlesen:  Google Assistant macht Smartphones superschlau

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten