Facebook-Nachrichten bald zurückholbar

Löschfunktion für Messenger

Facebook-Nachrichten bald zurückholbar

Bald ist man auch beim WhatsApp-Bruder vor peinlichen Nachrichten gefeit.

Der  Facebook  Messenger dürfte bald um eine neue  Funktion erweitert werden, die viele Nutzer freuen dürfte. Konkret soll es mit dem Messenger-Dienst in Zukunft möglich sein, bereits versendete Nachrichten zurückzuholen bzw. zu löschen. Bei  WhatsApp  gibt es  dieses Feature schon länger , nun scheint der Mutterkonzern nachzuziehen. Bald dürften also auch Nutzer des Facebook-Messengers vor peinlichen Nachrichten gefeit sein.

>>>Nachlesen:  WhatsApp-Nachrichten länger löschbar

"Sonderbehandlung“ als Auslöser

Eigentlich gibt es die Funktion beim Facebook Messenger schon länger. Nur hat sie das Netzwerk bewusst geheim gehalten. Aufgedeckt wurde sie durch einen Skandal, bei dem bekannt wurde, dass hochrangige Facebook-Manager ihre verschickten Nachrichten aus dem Posteingang von Empfängern löschen können.  Auch Mark Zuckerberg nutzte das Feature . Nach dem Bekanntwerden, versprach der Konzern, dass die Funktion für alle Nutzer  kommen soll. Nun dürfte es bald soweit sein.

>>>Nachlesen:  Facebook-Geheimfunktion kommt für alle User

Bei einigen Usern funktioniert es bereits

So können einige Facebook-User das Feature bereits nutzen. Sie können also verschickte Inhalte wie Nachrichten, Fotos oder Videos wieder zurückholen bzw. im Nachhinein löschen. Eine offizielle Ankündigung, wann es für alle Nutzer freigeschaltet wird, gibt es zwar noch nicht. Da die Testphase aber bereits läuft, dürfte es nicht mehr allzu lange dauern. Twitter-Userin @wongmajene hat auch bereits Fotos veröffentlicht, die zeigen, wie die neue Funktion aussieht:

© Jane Manchun Wong ‏ @wongmjane

Rätselraten um Zeitspanne

Wie lange man beim Facebook Messenger Zeit hat, um eine Nachricht zu löschen, ist nicht bekannt. Bei WhatsApp wurde die Löschfrist kurz nach dem Start auf bis zu 30 Minuten verlängert. Falls der Empfänger die Nachricht vor dem Löschen liest, bringt die Funktion jedoch nichts mehr.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten