Zuckerberg beim SMS-Schreiben im Auto erwischt

Facebook-Chef

Zuckerberg beim SMS-Schreiben im Auto erwischt

Der Milliardär war in einem schwarzen Golf GTI unterwegs.

Die Benutzung des Handys am Steuer ist strengstens verboten. Wer etwa hierzulande beim Telefonieren oder Schreiben von SMS erwischt wird, muss mindesten 50 Euro bezahlen. Dennoch gibt es noch immer viele Menschen, die sich nicht an dieses Verbot halten. Dazu zählen auch Prominente. Jüngstes Beispiel ist Mark Zuckerberg .

"Twitter"-App
Der Facebook -Chef wurde nun beim Texten während der Fahrt erwischt. Ben Schaechter machte davon ein Foto. Detail am Rande: Die Aufnahme wurde über die neue App „Jelly“ gemacht, die erst vor wenigen Tagen vom Twitter-Mitgründer Biz Stone veröffentlicht wurde. Die Anwendung erlaubt es, das Foto mit seinen Facebook- und Twitter-Freunden zu teilen und dieses dann zu kommentieren. Ob Zuckerberg nun mit einer Strafe rechnen muss, geht aus dem Bericht von "MailOnline" nicht hervor.

Bescheiden
Zuckerberg, der ein Vermögen von über 20 Milliarden Dollar hat, war übrigens in einem schwarzen Golf GTI für rund 40.000 Dollar unterwegs. Mit dem sportlichen VW fährt er täglich zur Arbeit. Daran ist gut zu erkennen, dass der Milliardär nach wie vor auf dem Boden geblieben ist.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten