Facebook-Film großer Gewinner der Globes

Filmpreis

Facebook-Film großer Gewinner der Globes

Natalie Portman und Colin Firth als beste Drama-Schauspieler geehrt.

Der Facebook-Film " The Social Network " ist der große Gewinner bei den Golden Globes . Der Streifen von Regisseur David Fincher erhielt in der Nacht auf Montag, 17.1., bei einer Gala in Beverly Hills vier der begehrten Auszeichnungen, darunter in den wichtigen Kategorien bester Film in der Sparte Drama und beste Regie.

Sehen Sie auf Seite 4 die Trailer der Gewinner-Filme

Die Golden Globes, die vom Verband der Auslandskorrespondenten in Hollywood vergeben werden, gelten traditionell als Gradmesser für die Erfolgsaussichten von Schauspielern und Filmen für die Oscars, die in diesem Jahr am 27. Februar verliehen werden.

Diashow: Golden Globes Social Network Facebook Das sind die Gewinner

Natalie Portman wurde für "Black Swan" geehrt.

Colin Firth, "The King's Speech".

David Fincher, "The Social Network".

"The Social Network" mit den Produzenten Kevin Spacey, Cean Chaffin, Dana Brunetti, Scott Rudin und Michael De Luca.

Melissa Leo für "The Fighter"

Robert De Niro

Annette Bening, "The Kids Are All Right" mit ihrer Filmpartnerin Julianne Moore.



Christian Bale, "The Fighter".

Paul Giamatti, "Barney's Version".

You Haven't Seen the Last of Me" (Diane Warren), "Burlesque"

"Toy Story 3" - Regisseur Lee Unkrich holte sich den Preis ab.

Diashow: Golden Globes: Die große Star-Parade

Die Golden Globes 2011: Das war der schönste Auftritt! Michael Douglas ist nach dem Krebs wieder da.

An seiner Seite, schön wie nie, Ehefrau Catherine Zeta-Jones.

Michael sieht wieder frischer aus.

Er nimmt fleißig zu.

Hand in Hand: Die beiden demonstrierten Stärke.

Erster Single-Auftritt: Scarlett Johansson fiel das Lächeln nicht immer leicht.

Sie hat gab gerade erste die Trennung von Ryan Reynolds bekann.

Ebenfalls Single und mäßig gut gelaunt: Eva Longoria.

Sie kam in einer prächitgen Robe.

Wie immer total verliebt: Brad Pitt und Angelina Jolie.

Angie trug eine der großen Trendfarben der Globes: Grün.

Brad und Angelina ließen sich nicht los.

Fesch: Jennifer Lopez und Marc Anthony.

J.Lo zeigte Bein.

Knackwurst im Meerjungfrau-Look?

Christina Aguilera wird immer draller.

Edel: Mila Kunis.

Mit Pony: Sandra Bullock.

Der zweite Farbtrend: Nude.

Immer schräg: Helena Bonham-Carter.

Anne Hathaway: Vorne zugeknöpft.

Hinten hui!

Wow, sehr heiß: Halle Berry.

Schwarzer Tüll mit XL-Beinschlitz.

Kreischalarm bei Robert Pattinson.

Heidi Klum kam im Fetzenkleid und mit Seal.

Das erinnert ein wenig an ein Strandtuch...

Wenn sie meint!

"Gossip Girl" Leighton Meester.

Prinzessinnen-Traum: Olivia Wilde.

Sie ist wohl stolz, dass sie auf diesen Hacken laufen kann.

Claire Danes wurde ausgezeichnet.

An ihrer Seite: Hugh Dancy.

Johnny Depp.

Er war der große Verlierer: Zwei Nominierungen als Hauptdarsteller und kein Preis.

Klassisch: Julia Stiles.

Teenie-Idol Zac Efron.

Blumig: Michelle Williams.

Nicole Kidman und Keith Urban.

Die Oscarpreisträgerin in schlichtem Creme.

Die Zwei kamen als Turtelpaar.

Immer ein Hingucker: Milla Jovovich.

Mandy Moore.

Hollywood-Star Julianne Moore.

Kaley Cuoco verkleidete sich als Geschenk.

Jennifer Love Hewitt mit Alex Beh.

Sexy Latina: Sofia Vergara.

Sinnliches Rot steht ihr.

Christian Bale und seine Sibi.

Mark Wahlberg und Rhea Durham.

Bling-bling: Jane Fonda.

Bruce Willis und seine schöne Emma Heming.

Amy Adams.

Blair Underwood in charmanter Begleitung.

Jake Gyllenhaal.

Verliebt: Robert Downey Jr. und seine Frau Susan.

Justin Bieber.

Gabourey Sidibe.

TV-Star Edie Falco.

"Mr. Big" Chris Noth.

Tilda Swinton.

Tim Allen mit Jane Hajduk.

Megan Fox & Brian Austin Green.

James Franco.

Tom Hanks und Gattin Rita Wilson.

Schön schwanger: Natalie Portman.

Michael Douglas vergab eine der Trophäen.

Sängerin Alicia Keys.

Launige Rede: Robert de Niro.

Matt Damon.

Sylvester Stallone.

Helen Mirren.

Al Pacino.

Auch bei den After Partys ging es heiß her: Natalie Portman.

Robert Pattinson.

Kate Walsh: Nicht bei den Globes, sondern nur bei der offiziellen Feier im Anschluss.

Genau wie Housewives-Biest Vanessa Williams.

Anne Hathaway.

Ihre Rückansicht war echt heiß!

Selena Gomez.

Schwanger: Jane Krakowski.

Kyra Sedgwick und Kevin Bacon.

Adrien Brody.

Bester Laune: Mark Ruffalo und Sunrise Coigney.

Julianne Hough und Ryan Seycrest

Darren Aronofsky.

Christina Hendricks.

Dicke Freundinnen: Michelle Williams und Busy Philipps.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wer gewonnen hat



Hauptpreise
Als beste Schauspieler in der Sparte Drama wurden Colin Firth ("The King's Speech") und Natalie Portman (" Black Swan ") geehrt. In der Kategorie Komödie/Musical gingen die Golden Globes an Annette Bening ("The Kids Are All Right") und Paul Giamatti ("Barney's Version"). Als beste Komödie wurde "The Kids Are All Right" ausgezeichnet, zudem wurde Hauptdarstellerin Annette Bening für ihre Verkörperung einer lesbischen Mutter geehrt.

Kein Preis für Depp

Eher enttäuschend verlief die Golden-Globe -Nacht dagegen für den Historienfilm "The King's Speech", der mit sieben Nominierungen ins Rennen gegangen war. Der Boxfilm "The Fighter" bescherte Christian Bale und Melissa Leo Golden Globes als beste Nebendarsteller. Zum besten ausländischen Film wurde der dänische Streifen "In a Better World" gewählt. Der Film "The Tourist" des deutschen Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck ging leer aus, ebenso Hauptdarsteller Johnny Depp, obwohl er sogar für zwei Filme nominiert war.

TV-Preise
Die Preise wurden in 25 Kategorien verliehen. Nicht nur Kinofilme, sondern auch TV-Formate wurden mit Golden Globes ausgezeichnet. Die Schauspielerin Katey Sagal und Steve Buscemi gewannen ihre ersten Globes für das TV-Drama "Boardwalk Empire". Sagal war in der Vergangenheit bereits vier Mal für ihre Darstellung als Mutter in der Comedy-Serie "Eine schrecklich nette Familie" nominiert, ging aber immer leer aus. "Boardwalk Empire" wurde zudem als beste Drama-Serie ausgezeichnet, in der Kategorie Komödie ging diese Ehrung an "Glee".

Österreich ging leer aus
Keinen Preis gab es heuer für Österreich. Die ORF-Koproduktion "Die Säulen der Erde" zog beim Rennen um die beste Fernsehproduktion den Kürzeren gegen das fünfstündige Terroristen-Epos "Carlos" des französischen Regisseurs Oliver Assayas. Immerhin: In dem Streifen über den venezuelanischen Terroristen wirkt die Wiener Schauspielerin Nora von Waldstätten mit. Im Vorjahr hatten Christoph Waltz und Michael Haneke Golden Globes erhalten.

Wirbel vor Verleihung
Kurz vor der Verleihung der Golden Globes wurden Bestechungsvorwürfe gegen Mitglieder der für die Vergabe der Auszeichnungen zuständigen Hollywood Foreign Press Association (HFPA) laut. Michael Russell, früherer HFPA-Pressesprecher, reichte am Donnerstag Klage gegen den Verband der Auslandskorrespondenten in Hollywood ein. So sollen Mitglieder des 90-köpfige Gremium für bestimmte Nominierungen mit Geldzahlungen entlohnt worden sein. Außerdem sollen Senderechte für das Schaulaufen der Stars auf dem roten Teppich an verhältnismäßig unbekannte Gruppen verkauft worden sein. Russell machte in der am Obersten Gericht von Los Angeles eingereichten Klage geltend, wegen seiner Bedenken von der HFPA entlassen worden zu sein.

Kritik
Vor allem die drei Nominierungen für den von den Kritikern verrissenen Film "The Tourist"  waren mit Kopfschütteln quittiert worden. Dagegen ging das meisterhafte Western-Remake "True Grit" der Coen-Brüder, ein Publikumsrenner und Kritikerfavorit, bei den Nominierungen völlig leer aus.

Auf der näcsten Seite: Die Liste der Gewinner

 

 

Das sind die Gewinner

Spielfilm (Drama): "The Social Network"

Musikfilm oder Komödie: "The Kids Are All Right"

Schauspieler/Spielfilm: Colin Firth, "The King's Speech"

Schauspielerin/Spielfilm: Natalie Portman, "Black Swan"

Regisseur: David Fincher, "The Social Network"

Schauspieler/Musikfilm oder Komödie: Paul Giamatti, "Barney's Version"

Schauspielerin/Musikfilm oder Komödie: Annette Bening, "The Kids Are All Right"

Schauspieler Nebenrolle: Christian Bale, "The Fighter"

Schauspielerin Nebenrolle: Melissa Leo, "The Fighter"

Ausländischer Film: "In a Better World"

Animationsfilm: " Toy Story 3 "

Drehbuch: Aaron Sorkin, "The Social Network"

Filmmusik: Trent Reznor, Atticus Ross, "The Social Network"

Originalsong: "You Haven't Seen the Last of Me" (Diane Warren), "Burlesque"

 

Sehen Sie auf der nächsten Seite die Trailer der Gewinner-Filme

Das sind die Trailer der Gewinner-Filme

The Social Network

Black Swan

The King's Speech

The Kids Are All Right

The Fighter

Barney's Version

In A Better World

Lesen Sie auch