China trommelt am 12.1 Neujahr ein

Wiener Musikverein

China trommelt am 12.1 Neujahr ein

Pang Kapang mit Franz Lehar Orchester und Roter Mohn Trommelensemble.

Gut zwei Wochen nach dem traditionellen musikalischen Gruß der Wiener Philharmoniker an das neue Jahr steht im Musikverein das nächste Konzertereignis mit Bezug zum Jahreswechsel an: Am 12. Jänner findet das Chinesische Neujahrskonzert im Großen Saal statt, wobei das Franz Lehar Orchester unter Pang Kapang in das Jahr des Drachen geleiten wird. Neben Auszügen aus der Peking Oper "Die beschwipste kaiserliche Konkubine" darf man sich dabei auch "Jahrtausend Eleganz" erwarten.

Das neue Jahr wird eingetrommelt
Neben dem Franz Lehar Orchester werden am 12. Jänner auch das Roter Mohn Trommelensemble sowie das Orientalische Jasmin Frauenorchester Chengdu im Musikverein zu Gast sein, für tänzerische Einlagen sorgt das Ballett der Wiener Staatsoper, als Solist konnte der Pianist Yin Chengzong gewonnen werden. Moderiert wird der Abend von Margareta Griessler-Hermann und dem chinesischen Fernsehsprecher des Senders CCTV, Zhao Zhongxiang.

Fokus auf traditionellen musikalischen Werken
Die musikalische Auswahl fokussiert gänzlich auf traditionelle chinesische Stücke. So gibt es neben symphonischer Trommelmusik etwa die Volkslieder "Sonnenaufgang" und "Die Leute reden über die schöne Kulisse Shanxis" oder das Duett "Dort in der Ferne" von Wang Luobin zu hören, einen Ausreißer markiert "Libiamo ne'lieti calici" aus Verdis "La Traviata". Als Sänger werden u.a. Eva Kumpfmüller und Liu Weiwei auftreten.

Info
Chinesisches Neujahrskonzert am 12. Jänner um 19.30 Uhr im Großen Saal des Wiener Musikvereins, Bösendorferstraße 12, 1010 Wien. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.musikverein.at sowie www.vdcm.at.