ami Winehouse

Amy Winehouse tot

Das verrückte Leben der Pop-Legende

Die Popwelt steht unter Schock. Im Alter von nur 27 Jahren starb die junge Londonerin in ihrer Wohnung - Todesursache unklar.

Die skandalumwitterte britische Soul-Sängerin Amy Winehouse ist tot. Die 27-jährige Musikerin sei leblos in ihrer Wohnung im Norden Londons aufgefunden worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Todesursache sei zunächst noch unklar.

Der Rettungsdienst teilte mit, gegen 16.54 Uhr MESZ (15.54 Ortszeit) seien zwei Krankenwagen zur Wohnung der Künstlerin im Londoner Stadtteil Camden gerufen worden. Der Notarzt habe aber nur noch den Tod von Winehouse feststellen können. Die Todesursache werde untersucht, teilte die Polizei mit. Die BBC zeigte Fernsehbilder vom Haus der Musikerin, das von der Polizei abgesperrt wurde. Von der Agentur der Sängerin gab es zunächst keine Stellungnahme. Ihre Homepage (http://www.amywinehouse.com) war am Samstagabend nicht erreichbar.

Das Leben von Amy Winehouse in Bildern

Diashow: Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Rätsel um den Tod von Amy Winehouse: Ihre Leiche wird aus Haus gebracht

Diashow: Amy Winehouse: Leiche wird aus Haus gebracht



Die Musikerin wurde am 13. September 1983 im Londoner Norden als Tochter jüdischer Eltern geboren. Winehouse hatte immer wieder mit Alkohol- und Drogeneskapaden auf sich aufmerksam gemacht. Britische Zeitungen veröffentlichten immer wieder Fotos, die Amy Winehouse in alkoholisiertem Zustand zeigten. Auch mit Magersucht war sie in Verbindung gebracht worden. Berichten zufolge hatte sie erst im Juni einen Alkoholentzug in London abgeschlossen.

Zuletzt war sie im Juni bei ihrer Comeback-Tournee in Belgrad aufgefallen, als sie vor 20.000 Zuhörern mehrmals die Bühne verlassen musste und Teile ihrer Songs mit schwerer Zunge vortrug. Kurz nach dem missglückten Comeback hatte die Sängerin mit der Bienenkorb-Frisur und dem markanten Lidstrich ihre geplante Tournee vollständig abgesagt - auch einen Auftritt am 24. Juli in Wiesen. Ihr werde "so viel Zeit gegeben, wie nötig", damit sie wieder ihr Bestes geben könne, erklärte ein Sprecher damals.

Der britische Showbusiness-Journalist Dan Wooton sagte in einer ersten Reaktion, Amy Winehouse sei eines der größten Musiktalente der Gegenwart gewesen. Zu ihren Hits zählte unter anderen "You Know I'm No Good". Ihr zweites Album "Back to Black" hatte sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft. Sie heimste fünf Grammy-Awards für ihre Musik ein. Winehouse hatte im Falle eines erfolgreichen Comebacks die Veröffentlichung eines dritten Albums geplant.

Winehouse' Debütalbum "Frank" bescherte ihr bereits große Aufmerksamkeit und wurde in Großbritannien mit dreimal Platin bedacht. Ihr zweites Album "Back to Black" wurde als "CD des Jahres" ausgezeichnet, der dazugehörige Hit "Rehab" als "Song des Jahres". Eine Textzeile lautet: "They tried to make me go to rehab. I said 'no, no, no'" ("Sie versuchten, mich zur Rehabilitation zu bewegen. Ich sagte: nein, nein, nein").

2009 war die exzentrische Soul-Diva nach zwei Jahren stürmischer Ehe im Schnellverfahren von ihrem wegen Körperverletzung und Justizbehinderung inhaftierten Mann Blake Fielder-Civil geschieden worden. Amy Winhouse hatte 2007 eine mehrjährige Pause eingelegt. Nach mehreren Zusammenbrüchen begab sich die Sängerin 2008 in London in einen Drogenentzug. Ihr Vater Mitch hatte wiederholt besorgt über ein "langsames und schmerzhaftes Sterben" seiner Tochter gesprochen.
 

Der musikalische Erfolg der Britin wurde immer wieder von Alkohol- und Drogenproblemen überschattet. Zuletzt hatte sie ihre Comeback-Tour abgesagt, nachdem sie beim Konzert in Serbien mehrmals die Bühne verlassen musste und Teile ihrer Songs mit schwerer Zunge vorgetragen hatte.

Ihre Sucht hatte Winehouse immer wieder versucht, in den Griff zu bekommen. So begab sich der Popstar nach mehreren Zusammenbrüchen 2008 in London in einen Drogenentzug und verbrachte 2009 eine längere Zeit zurückgezogen auf der Karibikinsel St. Lucia. In diesem Jahr sollte das große Comeback folgen.

Der letzte Auftritt von Amy Winehous