Schwerer Betrugs-Vorwurf gegen Bachelor

Hört, hört

Schwerer Betrugs-Vorwurf gegen Bachelor

Ex Kristina lässt ihrem Ärger nun freien Lauf.

Jetzt wird es zum Rosenkrieg kommen! Nach der Trennung des TV-Kuppelpärchens  Kristina Yantsen  und Daniel Völz, die als Pärchen aus der diesjährigen Staffel des "Bachelor" hervorgingen, wird es nun schmutzig.

Rosenkrieg

Zuerst fand Kristina noch versöhnliche Worte zum Split mit dem Beau. Doch nun schaut das anders aus. Die kesse Brünette packt via InTouch aus - und findet klare Worte: "Daniel hat mich nach dem Finale links liegen gelassen. Ich ärgere mich selbst, dass ich das so lange mitgemacht habe. Ich fühle mich betrogen, belogen und ausgenutzt."

Keine Besuche

Sie wurde von dem Rosenkavalier nie in ihrer Heimatstadt Essen besucht, durfte weder zu ihm nach Berlin oder nach Miami: "Dass er dahin geflogen ist, habe ich nicht mal von ihm persönlich erfahren, sondern von Dritten." Während er an seiner Karriere feilte und auf Veranstaltungen Rosen verteilte, glaubte  Kristina  an die große Liebe - und sagte Jobangebote ab.

Betrug?

Auch zum Thema Chethrin Schulze weiß Kristina einiges zu sagen: "Erst habe ich dem keine große Bedeutung beigemessen, dass er mit Chethrin von 'Love Island' schrieb." Doch die Gerüchte machten Kristina hellhörig. Sie zieht ein trauriges Fazit: "Ich war wirklich sehr in ihn verliebt, war da vielleicht etwas zu blind." Ob sie sich eine neue Liebe vorstellen kann? Dafür braucht sei erst einmal viel Zeit...

Daniel äußerte sich schon zu den Gerüchten