Monica Lewinsky Negligé Bill Clinton

International

Clinton über Lewinsky-Affäre: 'Tat es, um Druck abzulassen'

Artikel teilen

Der ehemalige US-Präsident erklärt seine Affäre mit Monica Lewinsky mit dem enormen Druck, den das Amt als Präsident mit sich gebracht habe.

Bill Clinton spricht nun in einer TV-Dokumentation erstmals über seine damalige Affäre mit Monica Lewinsky. Er begründet seine "Oralsex-Ausrutscher" mit dem Druck, den er damals als Präsident verspürte. "Ich tat es, um Druck abzulassen und meine Ängste zu bewältigen", erklärt er in der vierteiligen Doku "Hillary".

Clinton löste im Jänner 1998 die sogenannte "Lewinsky-Affäre" aus, als bekannt wurde, dass er als US-Präsident eine Affäre hatte mit der damals 24-jährigen Praktikantin Monica Lewinsky. Er überstand das darauffolgende Impeachment-Verfahren jedoch.

Vorrangig geht es in der TV-Doku "Hillary" jedoch um Bill Clintons Frau, die ehemalige First Lady und später gescheiterte Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

OE24 Logo