Dions Mann plante eigene Beerdigung

Letzter Liebesbeweis

Dions Mann plante eigene Beerdigung

Um Celine zu entlasten, bereitete er vor seinem Tod alles vor.

Rene Angelils Liebe zu Celine Dion reicht auch über seinen Tod hinaus. Ist die Sängerin mit dem Tod ihres Ehemannes und ihres Bruders (er starb wenige Tage später ebenfalls an Krebs) schon genug belastet, machte ihr Gatte ihr nun ein allerletztes Geschenk. Um die Details seiner Beerdigung am 22. Jänner muss sich die Musikerin nämlich nicht kümmern. Das hat Rene alles schon für sie erledigt.

Vorahnung
"Rene hat seine Beerdigung bereits in den letzten Monaten mit Celine geplant. Er wusste zwar nicht, wann es so weit sein würde, aber wollte unbedingt, dass schon alles vorbereitet ist", erzählte Stylistin und Freundin Annie Horth gegenüber dem Magazin People. Damit wollte der Manager seiner Frau helfen, die schwere Zeit nach seinem Ableben zu überstehen. Dank ihm kann Celine all das "friedlich und in Kontrolle durchmachen", so ihre Bekannte.

Ort der Liebe
Der letzte Wunsch des 74-Jährigen war es, dass die Trauerfeier in der Notre-Dame Basilika in Montreal stattfindet, denn mit der Kirche verband er seine schönsten Erinnerungen. "Das ganze Begräbnis läuft nach Renes Wünschen. Er wollte es dort haben, wo er die Liebe seines Lebens heiratete", erklärte Horth. Entgegen einiger Berichte wird Celine Dion auf der Beerdigung nicht singen.