Liz Taylor

Auktionsstart

Taylors Diamanten-Verkauf startet am 13.12

Im Auktionshaus Christie's kommen Taylors Shmuckstücke unter den Hammer.

Mit Liebe und viel Leidenschaft zu ihren Liebhabern kam Liz Taylor, sie starb am 23. März im Alter von 79 Jahren, zu unzähligen hochkarätigen Schmuckstücken, die jetzt im amerikanischen  Auktionshaus Christie's versteigert werden. Eine ganz besonders leidenschaftliche Beziehung hatte die legendäre Schauspielerin aber auch zu ihrer Schmuckschatulle. In dem 2002 veröffentlichten Buch "Elizabeth Taylor: My love affair with jewelry" bekannte sie sich zu ihrer "Liebesaffäre mit Juwelen". Ab Dienstag den 13.12 kommen Klunker, Kleidungsstücke und Kunstwerke der Taylor in New York unter den Hammer.

Größte Schmuckkollektion
 "Das ist die weitaus größte Schmuckkollektion, die seit einem Jahrhundert angeboten wird", sagt Marc Porter vom Auktionshaus Christie's, der von der "hohen Qualität" von Taylors Sammlung schwärmt. Eines der wertvollsten Stücke ist ein 33,19-Karat-Diamantring, ein Geschenk von Taylors Ehemann Richard Burton aus dem Jahr 1968. Christie's erwartet, dass der Ring einen Preis von 2,5 bis 3,5 Millionen Dollar (1,8 bis 2,6 Millionen Euro) erzielen könnte.

Auch Kleider werden versteigert
 Auch die Garderobe der Taylor dürfte die Bieter bei der Versteigerung zum Staunen bringen. Hunderte Kleider von Chanel, Christian Dior, Versace und anderen berühmten Designern sind im Katalog aufgeführt, dazu kommen unzählige Handtaschen, Jacken und andere Accessoires. Zum Verkauf stehe nicht weniger als "das Beste vom Besten aus 60 Jahren Mode", sagte Meredith Etherington-Smith von Christie's. Die Vorbereitung der Auktion sei nicht einfach gewesen: "Ich habe noch nie im Leben so viele Kleiderständer gesehen, und nichts war sortiert."