Micaela Schäfer: "Bereue Abtreibung nicht"

Vernünftige Entscheidung

Micaela Schäfer: "Bereue Abtreibung nicht"

Vor zehn Jahren wurde sie ungewollt schwanger - sie entschied sich gegen das Baby.

Mit Details aus ihrem Privatleben hält sich Micaela Schäfer sonst schon nicht zurück, doch in ihrer Biografie Lieber nackt als gar keine Masche spricht die Nacktschnecke noch offener über ihre Ups and Downs. Sie verrät, vor zehn Jahren sogar eine Abtreibung hinter sich gebracht zu haben. Doch sie bereut es bis heute nicht, das Kind damals nicht bekommen zu haben.

Richtig vernünftig
"Ich war damals sehr, sehr jung, habe die Pille noch nicht so im Rhythmus gehabt. Als ich angefangen habe, die zu nehmen, habe ich halt auch mal vergessen und da ist es eben passiert" erklärt die 30-Jährige im Interview mit Promiflash. Schnell entschied sie sich damals gegen eine Schwangerschaft - ihre fehlten das Geld, der Job und die Wohnung. Wie sollte sie unter diesen Umständen ein Kind großziehen. "Manchmal denke ich schon so 'Jetzt wäre mein Kind zehn, elf Jahre alt...'. Aber andererseits bereue ich es nicht", so die Erotik-Queen.

Der Risiken einer Abtreibung war sich Schäfer zwar bewusst, doch die hielten sie trotzdem nicht von ihrem Entschluss ab. "Ja, natürlich kann es immer Risiken geben bei einer Abtreibung, aber das habe ich in Kauf genommen und bis jetzt, hat der Arzt gesagt, ist alles in Ordnung." Auf Nachwuchs will Micaela aber trotz ihrer Vergangenheit nicht verzichten - mit dem richtigen Mann zur richtigen Zeit wird aus der Nacktschnecke auch irgendwann eine Mama werden.

Diashow: Micaela Schäfer schickt nackte Ostergrüße

Micaela Schäfer schickt nackte Ostergrüße

×