Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Zu schnell zu berühmt"

Papis Loveday: Reue wegen Koks-Skandal

2012 mit Kokain erwischt. ANTM-Juror glaubt, es war göttliches Zeichen.

Den Höhenflug im Model-Business machte auch Papis Loveday durch. Bis er 2012 in München von der Polizei mit fünf Gramm Kokain erwischt wurde. "So ein Fehler passiert mir kein zweites Mal. Ich mache Fehler wie jeder normale Mensch, aber das geschieht nie wieder", zeigt er sich heute im Interview mit dem Seitenblicke-Magazin reuig.

Jeder macht Fehler
Als junger und berühmter Mann in der Fashionbranche führte Papis Loveday ein wildes Leben. "Das gehört dazu. Keiner sagt, dass du da mitmachen musst. Die ersten drei Jahre habe ich beim Ausgehen keinen Tropfen Alkohol getrunken, höchstens ein Glas Champagner zum Anstoßen. Alles andere ist jedem selbst überlassen", erzählt der heute 38-Jährige.

Doch schnell veränderte sich seine Einstellung und der Kokain-Skandal wurde zum Tiefpunkt seiner Karriere. Papis ist sich sicher: das war ein Weckruf Gottes. "Vielleicht war es ein Zeichen von Gott, mich zu bremsen. Ich wurde zu schnell zu berühmt. Da hat Gott gesagt, jetzt brauchst du einen Klotz zwischen die Beine, was mich bremst", glaubt er. Heute begeistert er in der Jury von Austria's Next Topmodel, wo er den Mädchen mit Rat und Tat für ihre Karrieren zur Seite steht.