Rafael van der Vaart, Sabia Boulahrouz

Kleine Hoffnung

Rafael & Sabia: "Baby ist noch immer ein Traum"

Sie wünschen sich ein Baby, wollen sich aber keinen zu großen Druck machen.

Die Fehlgeburt war ein harter Schlag für Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart, doch das Paar hat die Hoffnung auf gemeinsamen Nachwuchs noch nicht ganz aufgegeben. Vor allem der HSV-Kicker wünscht sich sehnlichst ein weiteres Baby, will sich aber keinen zu großen Druck machen.

Familienplanung
"Ein Kind ist in der Tat immer noch ein großer Traum", gesteht der Fußballer im Interview mit der niederländischen Zeitung De Telegraaf. Nachdem seine Freundin das erste gemeinsame Kind im fünften Schwangerschaftsmonat verlor, musste das Paar eine schwere Zeit durchstehen und es dauerte lange, den Verlust zu verkraften. Klar, dass Rafael so etwas nicht noch einmal erleben und sich deshalb keine allzu großen Hoffnungen machen will.

"Wir möchten die Natur ihre Arbeit machen lassen und nicht zu viel Druck aufbauen. Wir haben ein Baby, das leider gestorben ist. Es wäre ein Wunder, wenn Sabia wieder schwanger wird. Aber wenn das nicht der Fall sein sollte, ist es auch gut", erzählt der 31-Jährige gegenüber dem Magazin Story und deutet auch auf die Hochzeitspläne mit Sabia hin. "Wir können jede Menge Spaß zusammen haben und miteinander lachen. Das ist die Macht dieser wundervollen Beziehung. Und wer weiß, vielleicht wird sie ja bald zu einer Ehe."

Diashow: Rafael van der Vaart & Sabia: Die Bilder ihrer Liebe

Der niederländische Kicker und seine schwangere Freundin Sabia Boulahrouz schwelgen im Baby- & Liebesglück. Bei einem Foto-Shooting im schönen Garten ihres Luxus-Domizils in Hamburg ließen sich die Turteltäubchen nun fürs Familienalbum ablichten. Rafael und Sabia strahlen über das ganze Gesicht - glücklicher könnten die beiden wohl kaum sein. Schützend legt der Fußballer immer wieder die Hand auf den Bauch seiner Freundin. Bald bekommt er endlich das zweite Kind, das er sich schon so lange wünscht.