lordana

Betrugsverfahren

Rapperin Loredana droht Abschiebung in den Kosovo

Nach Betrugsvorwürfen droht die Schweiz nun, die Rapperin zurück in den Kosovo abzuschieben.

Die Rapperin Loredana soll über Monate hinweg dem Opfer Petra Z. hohe Summen abgenommen haben – und so knapp eine Million Euro erbeutet haben. Im Juni wird der Fall erneut vor Gericht aufgerollt. 

Im Falle einer Verurteilung müsste Loredana nicht nur die Summe zurückzahlen, ihr würde auch die Abschiebung in den Kosovo drohen. Denn die Rapperin ist kosovarische Staatsbürgerin und besitzt keinen Schweizer Pass. Im Jahr 2013 hatte sie die Schweizer Staatsbürgerschaft beantragt, der Antrag wurde jedoch abgelehnt.