Kim Cattrall deckte sich in Wien mit Schmuck ein

Kaufrausch

Kim Cattrall deckte sich in Wien mit Schmuck ein

Der „Sex and the City“-Star und Life Ball Gast stürmte den Innenstadt-Juwelier „Schullin“ und kaufte in eineinhalb Stunden 11 (!) Schmuckstücke.

Dieser Bummel hatte es in sich. Beim Juwelier „Schullin“ deckte sich Kim Cattrall mit Schmuck ein – und steckte dann mit dem Auto fest … Berlin – Wien – Cannes in 72 Stunden. TV-Star Kim Cattrall lebt aus dem Koffer. Am Donnerstag feierte die 51-Jährige die Premiere von Sex and the City in Berlin. Am Tag darauf flog sie weiter nach Wien, landete um 21.30 Uhr und wurde wenig später von Fans vor dem Hotel Imperial begrüßt. Die Britin grüßte in Deutsch (sie war in den achtziger Jahren mit einem Deutschen verheiratet, lebte früher in Frankfurt) und schrieb allürenfrei Autogramme.

Von Müdigkeit war auch am Tag darauf keine Spur. Cattrall zog auf Shopping-Tour los. Und zeigte in Wien, wo der Hammer hängt. Mit Limo ging es in die Innenstadt, wo Hunderte Schaulustige die Handys und Digicams zückten. Cattrall aß beim Nobel-Italiener „Fabios“ zu Mittag und schlug sich bis zum Juwelier „Schullin“ in die Seilergasse durch. Dort blieb sie eineinhalb (!) Stunden, kaufte schließlich 11 Stück Mode- und Echtschmuck (Ohrringe, eine Edelstein-Kette, Armmanschetten, Ringe, ...) und versprach, die allesamt orientalisch angehauchten Pretiosen bei der „Sex and the City“-Premiere in New York (29. Mai) zu tragen Die Weiterfahrt mit dem Auto gestaltete sich dann schwierig. Ein Pkw blockierte die Straße, Cattrall musste 10 Minuten auf Polizeihilfe warten, ertrug es mit Humor.

Kunststück: An Österreich hat der TV-Star nur beste Erinnerungen. „In Zürs habe ich Skilaufen gelernt“, sagt sie. „Leider ist mein Besuch diesmal nur kurz.“ Im Sommer will sie wieder kommen.