Michael Niavarani

Auszeichnung

Nestroy-Ring geht heuer an Michael Niavarani

Für besondere Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Anliegen unserer Zeit.

Der Nestroy-Ring der Stadt Bad Ischl geht heuer an Michael Niavarani. Das gab der Bürgermeister von Bad Ischl, Hannes Heide (SPÖ), am Samstag - der 7. Dezember ist der Geburtstag von Johann Nestroy - in einer Presseaussendung bekannt.

Einstimmiger Beschluss
Niavarani habe als Theater- und Filmschauspieler, als Kabarettist und künstlerischer Leiter des "Simpl" außerordentliche und herausragende Leistungen im Geiste von Johann Nestroy gesetzt. Er setze dem Verleihungsstatut entsprechend mit seiner satirisch kritischen, fantasievollen künstlerischen Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Anliegen unserer Zeit auch als Autor wichtige und allseits beachtete Akzente, lautet die Begründung der Jury für ihren einstimmigen Beschluss. Sie bestand aus dem Präsidenten der Internationalen Nestroy-Gesellschaft Heinrich Kraus und dem Urgroßneffen von Johann Nestroy, Otmar Nestroy, sowie Bürgermeister und Kulturreferent Hannes Heide.

Niavarani ist der sechste Träger des Nestroy-Ringes. Vor ihm erhielten Erwin Steinhauer, Karlheinz Hackl, Peter Turini, Karl Markovics und Nikolas Ofzcarek diese Auszeichnung. Die Verleihung wird im Mai 2014 im Lehartheater Bad Ischl stattfinden.