"Bundesbasti" und "Schmähhammer" verkünden die Weihnachtsverordnung

Neue Kulis-Parodie

"Bundesbasti" und "Schmähhammer" verkünden die Weihnachtsverordnung

In der neuesten Parodie von Comedian Gernot Kulis verkünden "Bundesbasti" und "Karl Schmähhammer, Minister für Irreres", die Weihnachtsverordnung.

Mit seiner Parodie des Innenministers unterhielt Kabarettist Gernot Kulis die letzten Monate das Netz. In seinem neuesten Clip tritt Karl Schmähhammer mit Bundeskanzler Kurz aka "Bundesbasti" auf - gemeinsam verkünden sie, was es in der Weihnachtszeit im Kampf gegen das Coronavirus zu beachten gilt.

"Nicht jede Weihnachtsbeleuchtung muss automatisch eine Lichterkette sein", verkündet der Bundesbasti die neue Verordnung. "Es kann genauso gut eine Corona-Ampel sein". Auch beim Punschtrinken soll der Sicherheitsabstand beachtet werden, fügt Schmähhammer hinzu. "Das Innenministerium empfiehlt einen Mindestabstand von 10 Minuten zwischen 2 Punschs, ... äh Punschen". 

Das ganze Video gibt es hier in voller Länge zu sehen: