Drama um Lugner-Freundin

Mutter starb

Drama um Lugner-Freundin

Richard Lugners 'Baby-Elefant' Daniela Ried-Kennedy trauert um ihre tote Mama.

Wien. Die Frau, die an Richard Lugners Seite am Opernball im Februar war, musste einen grausamen Schicksalsschlag hinnehmen. Sie verlor ihre Mutter. Via Facebook ließ Daniela Ried-Kennedy, vom 87-jährigen Bau-Tycoon wegen ihrer üppigen Figur zärtlich „Baby-Elefant“ getauft, ihren Tränen freien Lauf – in Form einer herzzerreißenden Variante des Songs Hallelujah. Noch Ende Mai drehte Ried-Kennedy mit Lugner und seinem „Streichelzoo“ für ATV im Schönbrunner Tiergarten.

Tragisch. „Für meine Mama im Himmel! Hast alles gut gemacht Mama, perfekt“, postete Ried-Kennedy unter anderem in den sozialen Medien.

Tot aufgefunden. Ihre Mutter, gebürtige Steirerin, sei laut ihr vergangenen Mittwoch völlig unerwartet verstorben und von Ried-Kennedy gefunden worden. Ein schrecklicher Moment. Trotz ­sofortiger Alarmierung der Rettung und des Notarztes kam jede Hilfe für die Frau zu spät. Die Mutter soll laut Ried-Kennedy an hohem Blutdruck gelitten und dagegen schon länger Tabletten genommen haben.