Kampf um den Missen-Titel

Heute Miss-Austria-Wahl

Kampf um den Missen-Titel

20 Kandidatinnen kämpfen heute um die Beauty Krone –in neuem Modus.

Wenn sich heute die 18 Bundeländer-Missen und ihre Stellvertreterinnen sowie die beiden Online-Missen im Linzer Design Center einfinden, wird es nicht nur für die Ladys eine Premiere sein. Auch für Missen-Macher Jörg Rigger ist es die erste Miss Austria-Wahl. Und bei der soll kein Stein auf dem anderen bleiben. Ein Punkt ist vor allem der vom Publikum heiß ersehnte „Bikini-Durchgang“, der im Zuge der #metoo-Diskussionen erstmals nicht öffentlich stattfinden wird. „Wir machen den Bikini-Durchgang auch hinter verschlossenen Türen ab. Die wunderschöne, taffe Frau mit Power steht Vordergrund“, so Rigger.

Nachhaltig

Das Motto der heutigen Wahl zur schönsten Frau des Landes lautet „Schönheit mit Tiefgrund“, bei dem nicht nur das Äußer zählen soll, sondern auch die inneren Werte. Neu ist auch, dass das bewährte Moderatoren-Team Silvia Schneider und Alfons Haider nicht mehr mit dabei sind. Den Kandidatinnen dürfte dies aber egal sein, für sie zählt es nur, die Beauty-Krone zu holen. Als Favoritinnen im oe24-Voting kristallisierten sich die Burgenländerin Angelika Tuifel, die Tirolerin Theresa Ruetz und die Wienerin Sarah Greiler als Favoritinnen heaus.

Diashow: Wer wird Miss Austria 2018?

Wer wird Miss Austria 2018?

×