oe24.TV-Interview

Lugner über Rassismus-Eklat: 'Leute sind sensibel'

Der Baumeister äußerte sich über die Wahlplakate.

Aufregung um eine Werbung von Richard Lugner: Anlässlich des bevorstehenden Black Friday ließ der Baumeister in der Lugner City Plakate anbringen, auf denen er als ehemaliger  US-Präsident Barack Obama  zu sehen war.

© oe24
Lugner
× Lugner

Rassismusvorwürfe

Vor allem in sozialen Medien hagelte es umgehend Rassismusvorwürfe gegen Lugner. Die Plakate sind entfernt worden, laut Lugner "drei Stunden am Sonntag" zu sehen gewesen. Ein Missverständnis beim Druck sei schuld gewesen, dass die Kampagne ins Kreuzfeuer geriet, so Lugner im Gespräch mit oe24.TV.

Er vermutet, dass die Leute, nicht zuletzt wegen des rassistischen Werbespots der FPÖ, der unlängst für einen Aufschrei sorgte, sensibel sind.