Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wirbel um Werbeplakat

Rassismus-Eklat um Richard Lugner

Richard Lugner tritt mit seiner neuen Werbeaktion ordentlich ins Fettnäpfchen.

Der sogenannte „Black Friday“ steht vor der Tür. Unzählige Angebote mit teilweise atemberaubenden Prozenten warten auf die shoppingwütige Kundschaft – kein Wunder also, dass auch Baumeister Richard Lugner mit seiner Lugner City hierfür ordentlich die Werbetrommel rührt.

Doch mit diesem Plakat macht sich Lugner wahrlich keine Freunde, posiert der 86-Jährige doch auf den Sujets als Ex-US-Präsident Barack Obama, ein eigenwilliges „Kostüm“ für einen Shopping-Tag namens „Black Friday.“

© oe24

User zeigen sich von rassistischer Panne entsetzt

Vor allem in den heimischen Social-Media-Kanälen führte nun genau dieses Plakat für helle Aufregung. „Rassistisch“ bzw. „respektlos“ lautet der Tenor der Community.

Lugner hängte Plakate bereits wieder ab

„Wir hatten nur ein paar Plakate in der Lugner hängen, und die haben wir entfernt, weil wir uns nicht als rassistisch deklarieren wollen“, so der Baumeister im Interview mit Radio Ö24.

Kunden hätten sich angeblich nicht beschwert, dennoch hängte der Baumeister die Plakate Sonntagnachmittag wieder ab.