Nach "Let's Dance"-Aus

Szewczenko: Wegen Gabalier Liebeskummer

"Ich brauch den Willi", verleiht Tanja ihrer Sehnsucht im Interview Ausdruck.

So viele Wochen haben Tanja Szewczenko und Willi Gabalier zusammen verbracht, stundenlange Tanz-Sessions haben die beiden während ihrer Zeit bei Let's Dance gemeinsam gemeistert und dabei auch viel Spaß gehabt. Und plötzlich soll das alles vorbei sein? "Nach dem Finale hat es sich wie Liebeskummer angefühlt. Ich dachte mir, ich brauche den Willi, ich muss wieder das Tanzbein schwingen. Das hat mich echt ein paar Tage gekostet", gesteht die ehemalige Eiskunstläuferin.

Tanz-Zukunft
Willi Gabalier fühlt sich natürlich sehr geschmeichelt, dass sich seine Tanzpartnerin so an ihn gewöhnt hat. Ihm ist es schließlich nicht anders gegangen. "Das ist natürlich eine sehr verbindende Geschichte, man hat ein gemeinsames Ziel. Also das schweißt einen schon sehr zusammen", meint der Profitänzer im Gespräch mit Society TV.

Doch ganz so schnell muss sich Tanja nicht von ihrem neu gewonnen Freund und dem gemeinsamen Tanzen verabschieden, denn einige Auftritte der beiden sind bereits in Planung. "Wir planen auch ein paar gemeinsame Auftritte, damit das nicht einfach so vorbei ist, dass man irgendetwas daraus macht. Da wird sich sicher noch was tun", zeigt sich der Bruder von Andreas Gabalier optimistisch, was seine Zukunft mit Tanja Szewczenko nach Let's Dance betrifft.

Diashow: Tanja Szewczenko & Willi Gabalier: Ihre schönsten "Let's Dance"-Bilder