Meghan & Harry: 1. Blick auf Oprah-Talk

Trailer zeigt Herzogin im 4.000-Euro-Kleid

Meghan & Harry: 1. Blick auf Oprah-Talk

Skandal-Interview nach dem Megxit mit royalem Paar wird am Sonntag gezeigt.

Spannung. Kommenden Sonntag, den 7. März ist es so weit. Dann wird das heiß erwartete „intime Interview“ von Prinz Harry und Herzogin Meghan mit US-TV-Queen Oprah Winfrey über die Bildschirme flimmern und Millionen Zuschauer fesseln. Der erste Trailer zum Talk lässt bereits darauf schließen, dass es beim Talk keine Tabus geben wird. Auch wenn Meghan in der Ankündigung kein Wort sagt, ist ihre Körpersprache aber eindeutig – immer wieder sucht sie „Schutz“ und die Nähe von Ehemann Harry, oder sie hält die Hand schützend vor ihren Babybauch. Eine vielsagende Geste.

Harry zieht Vergleich zu seiner Mutter Lady Diana

Angreifbar. Und wirklich, man hat selten eine so verletzlich wirkende Herzogin gesehen. Darüber kann auch das 4.000 Euro teure Kleid von Giorgio Armani nicht hinwegtäuschen.

Und auch wenn die Herzogin im Trailer nicht zu Wort kommt, lassen Winfreys Kommentare einige Schlüsse zu. So sagt die TV-Talkerin auf eine Äußerung Meghans „‚Fast nicht zu überleben‘ – das hört sich an, als wäre da eine Belastungsgrenze gewesen“. Hier dürfte Meghan über den Druck, unter dem sie stand, gesprochen haben.

Ernste Worte. Auch Prinz Harry, der später zum Interview dazustößt, findet klare Worte darüber, wie vor allem britische Medien mit seiner Frau umgingen. „Ich hatte Angst, dass sich die Geschichte wiederholt. Weißt du, ich bin einfach nur erleichtert und glücklich, hier mit dir zu sitzen und zu sprechen und meine Frau an meiner Seite zu haben, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie es für sie (Diana, Anmerkung der Redaktion) vor all den Jahren gewesen sein muss, als sie allein diesen Prozess durchmachte.“

„Schockierend“. Zum Ende des Trailers bringt es die Talkmasterin noch einmal auf den Punkt. „Ihr habt hier einige sehr schockierende Dinge gesagt“, so Winfrey. Am 7. März wissen wir es genau.