Prinz Harry: "Ich hoffe, Mama ist stolz"

Charity-Arbeit in Afrika

Prinz Harry: "Ich hoffe, Mama ist stolz"

Der Windsor setzt die Arbeit seiner verstorbenen Mutter fort.

Menschen in Not zu helfen, ganz besonders Kindern, war für Lady Diana eine Herzensangelegenheit. Diese Arbeit setzen die Söhne der verstorbenen Ex-Frau von Prinz Charles, William und Harry, fort. Prinz Harry (28) gründete mit seinem Freund Prinz Seeiso, dem Sohn der verstorbenen Königin von Lesotho, zur Erinnerung an ihre Mütter eine Einrichtung, in der von HIV/Aids betroffenen Kindern geholfen werden soll. Diese besichtigte er nun im Rahmen eines Blitzbesuchs und nahm auch an einem Gala-Dinner im benachbarten Südafrika teil.

"Ich hoffe, sie ist stolz"
Bei dem Essen in Johannesburg hielt Prinz Harry eine emotionale Rede: "Ich hoffe, sie wäre stolz auf das, was wir in ihrem Namen erreichen wollen", sagte er über Königin Mamohato Bereng Seeiso und setzte nach: "Ich hoffe, dass auch meine Mutter stolz ist." Er stellte klar: "Über HIV zu sprechen und es zu verstehen ist nicht gefährlich. Es zu verleugnen oder nichts darüber zu wissen, ist aber definitiv gefährlich." Er will dazu beitragen, diesem kleinen Land und seinen wunderbaren Menschen eine strahlende Zukunft zu ermöglichen.

Diashow: Prinz Harry erobert Afrika - in einer Kochschürze FOTOS

1/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

2/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

3/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

4/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

5/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

6/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

7/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

8/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

9/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

10/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!

11/11
Prinz Harry in Afrika
Prinz Harry in Afrika

Prinz Harry besucht Afrika, um die Charity, die er zusammen mit Prinz Seesio von Lesotho ins Leben gerufen hat, zu inspizieren. Sichtlich zufrieden mit der Arbeit der Organisation plaudert Harry mit den Einheimischen, tanzt mit den Kindern - und ist sich sogar nicht zu schade, sich in eine Kochschürze stecken zu lassen. Und genau deswegen lieben wir Harry. Weil er so schön unprätentiös ist!