Armin ASSINGER

"Hart an der Grenze"

Armin Assinger wird jetzt Grenz-Polizist

Neue Polizei-Komödie mit Assinger und Günther Lainer könnte 2013 in Serie gehen.

Armin Assinger hat es nicht leicht. Zumindest nicht in der Rolle als Dorfpolizist in der Steiermark. Denn der Posten an der Grenze zu Slowenien soll geschlossen werden. Doch Assinger und sein Serien-Partner, der oberösterreichische Schauspieler und Kabarettist Günther Lainer, kämpfen mit allen Mitteln gegen die Schließung ihrer Dienststelle.

Neue Serie
Assinger und Lainer spielen die beiden Hauptrollen in der Serie Hart an der Grenze, zu der die Idee von Assinger selbst stammt. An der Entwicklung der Serie arbeitet der Millionenshow-Moderator seit mehr als einem Jahr. Der Inhalt ist eher slapstickhaft angelegt, die beiden Polizisten greifen auch zu den absurdesten Mitteln, um ihren Arbeitsplatz zu retten. So ganz nebenbei lösen sie auch noch den einen oder anderen Kriminalfall.

Pilot-Folge
Jetzt ist fix, dass der ORF von Hart an der Grenze einen Pilotfilm dreht. Erweist sich dieser als Erfolg, geht Hart an der Grenze möglicherweise 2013 in Serie. Fix ist auch das endgültige Aus für eine andere Krimi-Serie, in der ebenfalls Assinger eine Hauptrolle übernehmen hätte sollen: Der Karawanken-Bulle. Die Buch-Vorlagen erwiesen sich als nicht fernsehtauglich.

Millionenshow
Ab dem 17. September (20.15 Uhr, ORF 2) ist Assinger wieder in seiner bewährten Rolle als Millionenshow-Moderator zu sehen: Das Quiz startet in die Herbststaffel.