Lügenvorwurf gegen Günther Jauch

Millionenantwort falsch?

Lügenvorwurf gegen Günther Jauch

Viele behaupten, dass die Antwort der Millionenfrage falsch sei.

Die entscheidende letzte Frage lautete: Aus insgesamt wie vielen Steinchen besteht der klassische von Ernö Rubik erfundene Zauberwürfel? Leon Windscheids Antwort war 26 und damit knackte er die Millionen bei „Wer wird Millionär“ und dürfte sein Glück kaum gefasst haben. Jetzt machen sich aber Stimmen breit, die behaupten, dass seine Antwort falsch gewesen sei.

Besteht der Würfel tatsächlich aus besagten 26 Steinchen?
Der Würfel besteht aus einem Achsenkreuz – aus zwölf Kantensteinen und acht Ecksteinen. Macht insgesamt 20 Steine. An dem Achsenkreuz sind weitere 6 Steine befestigt - macht insgesamt 26.

Fehler eigentlich bei Fragestellung
Das Problem: Die sehen nicht alle gleich aus. Aus diesem Grund halten einige User im Internet die Antwort für falsch. Aber nicht Leons Antwort ist falsch, sondern viel mehr liegt der Fehler bei der Fragestellung der „Wer wird Millionär“-Redaktion.

Nur die Flächen, die aussehen wie Würfelteile
Die klingt nämlich so, als gehe es um gleichartige Bauteile. Gemeint sind aber offenbar die Bauteile, deren Flächen außen wie Teile eines Würfels erscheinen – andernfalls hätten zur Antwort auch die tragenden Bauteile des Achsenkreuzes gehört.

Also Leon kann beruhigt sein. Er hat sich die Million auf ehrliche Weise und mit der richtigen Antwort geschnappt.