Doku "Herrchentausch" sorgt für Wirbel

VOX-Hunde-Tausch

Doku "Herrchentausch" sorgt für Wirbel

Besitzertausch könnte zu übermäßigen Stress bei den Tieren führen, heißt es.

Die neue VOX-Reality-Doku ist noch gar nicht richtig gestartet, sorgt aber bereits im Vorfeld für lautstarken Wirbel. Die Rede ist hier vom neuen VOX-Format "Herrchentausch". Bei der besagten Sendung geht es um eine Show die nach dem gleichen Konzept wie die bereits bekannte Doku-Schiene "Frauentausch" abläuft. Der Hund erhält ihm Zuge von "Herrchentausch" eine neue Bezugsperson, bleibt aber im gewohnten Umfeld leben. Doch das scheint dem deutschen Klub der Französischen Bulldoggen (DKFB) ein Dorn im Auge zu sein. Deshalb hat er auch schon via Facebook zum Boykott der neuen Reality-Doku aufgerufen.

Mit Petition gegen Doku-Format
Aber nur mit einem Boykott gibt sich der DKFB nicht zufrieden. Auch wurde bereits eine Petition "VOX Television GmbH: STOP der VOX Doku Soap Herrchentausch" ins Leben gerufen. Mit aller Kraft kämpft man dort um das Wohl der Vierbeiner. Denn laut der Initiatoren ist so ein „Herrchentausch“ nicht sonderlich förderlich, wenn es um das Wohl des besten Freund des Menschen geht.

Hundewohl an erster Stelle
"Ein Hund und sein Zweibeiner entwickeln eine individuelle und meist sehr enge, fast einzigartige Beziehung zueinander. Diese Beziehung kann durch plötzlich auftretende Ereignisse oder aber auch durch lang anhaltende Umstände unterbrochen, gestört, oder im schlimmsten Falle beendet werden. Das wünschen wir doch keinem unserer Hunde, oder? Aber genau solch ein Herbeiführen eines solchen Zustandes, wenn auch nur für absehbare Zeit, hat sich jetzt der Sender VOX auf seine Fahne geschrieben. Natürlich nur aus kommerziellen Gründen und bestimmt nicht zum Wohle des Hundes", heißt es im Sozialen Netzwerk. Ob die Initiative etwas mit ihrer Petition gegen das neue Format ausrichten wird können, bleibt noch fraglich. Fest steht auf jeden Fall, dass Vox die erste Folge "Herrchentausch" am 23. Februar ab 19:10 Uhr zum ersten Mal ausstrahlen wird.