Mit Bikinifigur durch den Urlaub

Schlank trotz All-Inclusive

Mit Bikinifigur durch den Urlaub

Wochenlang haben Sie sich gequält, um am Strand eine Top-Figur zu machen und jetzt locken kulinarische Köstlichkeiten am Urlaubs-Buffet? Wir sagen Ihnen, wie Sie widerstehen und die Bikinifigur mit nach Hause bringen - dem All-Inclusive-Schlemmen zum Trotz!

Last-Minute-Tipps für die Bikinifigur!

1. Nicht den ganzen Tag hungern!
Sie freuen sich auf das abendliche Buffet. Hungern Sie trotzdem nicht den ganzen Tag, sondern gönnen Sie sich leichte Snacks, sonst kommt am Abend der große Fressanfall, und der schlägt sich schnell auf den Hüften nieder.

2. Kleine Teller
Der Kopf isst mit. Richtig satt fühlt man sich oft erst nach einem ordentlichen Nachschlag. Wer den Teller ruhigen Gewissens zwei Mal füllen möchte, sollte einfach einen kleinen Teller nehmen.

3. Richtige Auswahl
Auf jedem Teller sollten immer mindestens 2/3 Salat, Gemüse oder Obst vorhanden sein. Sie sind leicht und bekömmlich und außerdem tanken Sie so ausreichend Vitamine.

4. Leckere Süppchen
Greifen Sie bei der Suppe zu! Suppen bilden eine gute Grundlage und haben meist wenige Kalorien. Auf Cremesuppen sollten Sie allerdings verzichten!

5. Richtig gut kauen
Wer länger kaut, ist schneller satt: Alle Speisen langsam kauen (mindestens 20 bis 30 Mal pro Happen), denn das Sättigungsgefühl setzt unabhängig von der Essensmenge erst nach ca. 20 Minuten ein.

6. Getränke
Alkoholische Getränke machen dick! Trinken Sie zum Essen lieber Wasser! Wer nicht ganz auf Alkohol verzichten möchte, sollte viel Wasser dazu trinken (am besten im Verhältnis 2 Gläser Wasser auf ein Glas Alkohol). (Kalorientabelle: So viele Kalorien trinken Sie mit!)

7. Fruchteis statt Sahneeis
Eine Kugel Eis täglich ist im Sommer durchaus in Ordnung. Jeden Tag ein großer Eisbecher mit Schlagobers hingegen nicht, denn damit hat man schnell ein paar Gramm mehr auf den Hüften. Eine Portion Vanilleeis mit Schokosauce und Schlagobers hat im Schnitt 420 Kalorien, ein Becher Fruchtsorbet mit Joghurt und Obst dagegen nur rund 200. Greifen Sie also lieber zu Fruchteis als zu Milcheis. Verzichten Sie auf Schlagobers, Krokant und Saucen und gönnen Sie sich dafür eine Eiskugel mehr! (So viele Kalorien hat Ihr Lieblingseis!)

8. Finger weg von Brot!
Eine große Kalorienfalle ist das Brotkörberl am Esstisch. Schon nach fünf Minuten weiß jeder dritte Restaurantgast nicht mehr, wie viel Brot er neben seinen Unterhaltungen gegessen hat. Zwölf Prozent bestreiten sogar, überhaupt Brot gegessen zu haben!

9. Frischer Fisch
Verzichten Sie auf Paniertes und Frittiertes! Statt fettigen Pommes gehört Reis auf den Teller, statt Schweinefleisch lieber zu Huhn und Fisch greifen. Saucen lieber weglassen!

10. Nachspeise
Auf Nachtisch muss keiner verzichten. Aber greifen Sie lieber zu Obst und Wassereis statt zu Mousse au Chocolat und Milcheis.

11. Hören Sie auf wenn Sie satt sind!
Figurfalle Buffet! bei den vielen Leckereien möchte man gerne überall kosten! Entscheiden Sie sich lieber für ein Hauptgericht und hören Sie mit dem Essen auf, sobald Sie satt sind. Die anderen Leckereien können Sie auch in den nächsten Tagen probieren!

12. Bewegung!
Nutzen Sie die viele Freizeit für ausgiebige Spaziergänge oder probieren Sie eine neue Sportart aus. Surfen, Mountainbiken, Zumba:  In den meisten Clubs gibt es viele Angebote.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Es gibt neue Nachrichten