Bakterien-Alarm

Achtung: Deshalb sollten Sie Ihr Geschirr niemals einweichen

Teilen

Die Motivation für den Abwasch ist direkt nach dem Essen meist gering. Bei vielen wandert das dreckige Geschirr dann in die Spüle, wo es eingeweicht wird. Warum das jedoch keine gute Idee ist, verraten wir hier. 

Um hartnäckige Verschmutzungen zu lösen und Verkrustungen zu entfernen, lassen viele Menschen ihr Geschirr gerne vor dem Abwasch einweichen. Doch gleich aus mehreren Gründen ist diese Methode alles andere als ratsam. Forschende warnen sogar vor einem Gesundheitsrisiko!

Geschirr einweichen kann gesundheitsschädlich sein

Achtung: Deshalb sollten Sie Ihr Geschirr niemals einweichen
© Getty Images
× Achtung: Deshalb sollten Sie Ihr Geschirr niemals einweichen

Die Professorin Barbara Mullan von der Curtin University sieht in eingeweichtem Geschirr eine Gesundheitsgefahr. Denn auf den dreckigen Tellern und dem schmutzigen Besteck können sich Krankheitserreger wie Bakterien vermehren und sich dann leicht in der ganzen Küche verbreiten. Zudem bietet das Abwaschwasser ideale Bedingungen zur Ausbreitung von Keimen. Besonders nach dem Verzehr von Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten besteht eine erhöhte Gefahr. Statt sauberer werden Teller und Co. umso dreckiger, je länger sie im Spülbecken liegen.

So lange dürfen Teller und Co. maximal einweichen

Natürlich spielt beim Einweichen von Geschirr auch die Zeit eine Rolle. Das Einweichen für 10 bis 30 Minuten von hartnäckigen Verschmutzungen kann durchaus sinnvoll sein. Länger als eine Stunde oder gar über Nacht sollte sich das Geschirr aber nicht im Abwaschwasser befinden. Essgeschirr wie Teller und Schalen sollten jedoch nicht im vollen Spülbecken eingeweicht werden. Im Gegensatz zu Töpfen und Pfannen sind hier hartnäckige Verschmutzungen eher gering und das Einweichen ist eine unnötige Wasserverschwendung.

In der Spülmaschine kann man Geschirr auch länger lagern

Am besten wäre es, wenn man schmutziges Geschirr sofort reinigt. Falls sich das Geschirr doch einmal ansammelt, sollten Sie es in die Spülmaschine stellen. Dort kann das verschmutzte Geschirr auch einige Tagen stehen, ohne dass sich die anhaftenden Keime im Raum ausbreiten. Sobald Sie die Maschine anschalten werden mögliche Krankheitserreger durch die hohen Temperaturen ohnehin zuverlässig abgetötet.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.