Unbedingt vermeiden

Diese Einrichtungsfehler lassen Ihre Wohnung billig aussehen

Teilen

Eine Wohnung einzurichten kann sehr teuer werden. Um das Zuhause einladend und edel aussehen zu lassen, kommt es aber nicht nur auf hochwertige Möbel und Accessoires an. Gerne werden wichtige Punkte übersehen, die das Zuhause schnell billig wirken lassen. Diese No-Gos gilt es zu vermeiden. 

Die Einrichtung einer Wohnung kann eine echte Herausforderung sein. Schließlich gilt es dabei einiges zu beachten. Einige Fehler können nämlich ganz schön teuer werden - und dabei ziemlich billig aussehen. Wir verraten, welche Einrichtungsfehler es dafür zu vermeiden gilt.

1. Schlecht gestrichene Wände

Diese Einrichtungsfehler lassen Ihre Wohnung billig aussehen
© Adobe Stock
× Diese Einrichtungsfehler lassen Ihre Wohnung billig aussehen

Wenn die Basis nicht stimmt, kann auch die schönste Einrichtung nichts mehr rausreißen. Schlecht gestrichene Wände sind deshalb ein absolutes No-Go. Für die perfekte Wandfarbe sollten Sie sich Zeit lassen und am besten eine/n professionelle/n Maler:in engagieren. Oftmals sind wir zu übermütig und streichen einfach drauf los. Die Folge: Patzer, Streifen und ungleichmäßig verteilte Farbe. Somit liegt am Ende die ganze Aufmerksamkeit auf den unschönen Wänden, die Ihrer ästhetischen Einrichtung die Show stehlen und die ganze Wohnung abwerten.


2. Unvorteilhaftes Licht

Diese Einrichtungsfehler lassen Ihre Wohnung billig aussehen
© Getty Images
× Diese Einrichtungsfehler lassen Ihre Wohnung billig aussehen

Licht spielt einen sehr großen Faktor, damit die Einrichtung edler wirkt. Unvorteilhaftes Licht kann den Raum schnell entweder zu dunkel oder zu grell erscheinen lassen und die teure Einrichtung daran hindern, ihr volles Potential zu präsentieren. Eine Deckenlampe zum Beispiel hat meistens nur einen funktionalen Effekt und erhellt den ganzen Raum. Besonders schön ist dieses Licht allerdings nicht. Setzen Sie deshalb lieber auf indirektes Licht und mehrere Lichtquellen.

3. Möbel-Sets

Möbelhäuser bieten oft zusammenpassende Möbel für die eigenen vier Wände an. Ein Bett, Kommode und Kleiderschrank kommen passend aus einer Linie. Doch wenn Sie von einer hochwertigen Einrichtung träumen, sollten Sie von Möbel-Sets lieber absehen. Denn dieser Look kann schnell unpersönlich und unkreativ wirken. Es ist besser, auf ein Mix-and-Match-Konzept zu setzen, das mehr Lebendigkeit in das Zuhause bringt.

4. Alle Möbel an die Wand stellen

Wo wenig Platz ist, möchte man den Raum effektiv nutzen. In der Folge landen sämtliche Möbel nah an der Wand, um in der Mitte möglichst viel Freiraum zu wahren. Dadurch wirkt der Raum allerdings nicht nur kleiner, sondern auch ungemütlicher. Anstatt alle Möbel brav an die Zimmerwände zu verbannen, warum nicht einmal das Sofa mitten im Raum platzieren, zumindest aber einige Zentimeter von der Wand abrücken? So wirkt jedes Zimmer direkt einladender.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.